Auch Hochschulabsolventen müssen sich um die Zukunft Gedanken machen und oft kann es helfen, wenn man sich einen Karriereplan zurechtgelegt und diesen auch verfolgt, um das gesetzte Ziel zu erreichen und neue Erfahrungen zu sammeln.

Als Trainee die Berufswelt erobern

In einigen Fällen kann es sich lohnen, erst einmal als Trainee Hamburg und eine der anderen Großstädte zu erobern und so nach einer ersten Arbeitsstelle zu suchen. Immer mehr Unternehmen nutzen die Chance und möchten Hochschulabsolventen die Möglichkeit geben, erst einmal in entsprechende Branchen hineinschnuppern zu können, um so auch Fuß in einem Unternehmen zu fassen. Bei einem Traineeprogramm geht es darum, dass die entsprechenden Studenten erst einmal mit der neuen Arbeit vertraut gemacht werden und so über Monate eingearbeitet werden können. Auch die Zeit als Trainee nimmt ein Ende und nicht selten werden die Absolventen auch in einem Festvertrag übernommen, wenn dies von beiden Seiten gewünscht wird.

Das Internet befragen

Möchte man diesen Schritt im eigenen Karriereplan einbauen, dann gibt es die Möglichkeit im Internet nach Schlagworten wie „Trainee Hamburg“ zu suchen und die Stellenangebote auf den Webseiten der Unternehmen für sich zu nutzen. Als Trainee sollte man sich nicht nur offen zeigen, sondern auch schnell lernen, Verantwortung zu übernehmen. Nach dem Studium ist die regelmäßige Arbeit für die meisten eine komplett neue Erfahrung und so kann es ratsam sein, sich bei offenen Fragen auch an die anderen Mitarbeiter zu wenden und sich Hilfe zu holen. Viele haben es von einem einfachen Traineejob ganz nach oben geschafft und sind so Schritt für Schritt die Karriereleiter hinaufgeklettert.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge