Häfen haben ständigen Bedarf an motivierten und gut qualifizierten Fachkräften. Die möglichen Tätigkeiten reichen vom Hafenfacharbeiter über den Hafenmeister bis hin zum Kapitän. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Berufe im Hafenbereich sowie über Zugangsvoraussetzungen und Ausbildungswege.

Fachkräfte im Hafenbereich

Hafenfacharbeiter sind in erster Linie für das Be- und Entladen von Schiffen, Lkws und Eisenbahnwaggons zuständig. Es handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf, der beispielsweise von den in der Hafenwirtschaft tätigen Betrieben angeboten wird. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre, wobei kein bestimmter Schulabschluss als Zugangsvoraussetzung vorgeschrieben ist. In der Regel ist ein mittlerer Bildungsabschluss ausreichend. Zu den Ausbildungsinhalten gehören umfangreiche Kenntnisse über die Planung und Organisation von logistischen Prozessen, sowie der fachgerechte Umgang mit Gütern jeglicher Art.

Ähnliches gilt für die Fachkraft für Hafenlogistik, die für den Warenumschlag im Hafen zuständig ist. Sie kontrolliert beispielsweise Frachtpapiere, führt notwendige Berechnungen durch und veranlasst den Weitertransport oder die Lagerung von Gütern.

Hafenmeister und Kapitäne

Die Aufgabe eines Hafenmeisters besteht in der Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung im gesamten Hafenbereich. Sein Beruf umfasst die Zuweisung von Liegeplätzen an ankommende Schiffe und die gesamte Organisation und Überwachung des Hafenumschlags. Zugangsvoraussetzung für diesen Beruf ist eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Hafenschifffahrt.

Der Kapitän eines Schiffes trägt die gesamte Verantwortung für Schiff, Mannschaft und Passagiere. Sein Ausbildungsweg ist etwas länger: Erforderlich ist entweder ein Hochschulstudium oder eine entsprechende Weiterbildung. Hat der ausgebildete Kapitän schließlich das Befähigungszeugnis erlangt, das zum Führen von Wasserfahrzeugen berechtigt, bieten sich ihm diverse Weiterbildungsmöglichkeiten: Möglich sind zum Beispiel eine Spezialisierung auf Fahrgastschifffahrt und eine Zusatzqualifikation als Lotse (weitere Infos erhalten Sie beispielsweise auf http://ma-co.de/seminare/seeschifffahrt).

Arbeiten im Hafen: spannend und abwechslungsreich

Ob das Be- und Entladen von Schiffen, die Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung im Hafenbereich oder das Führen von Fracht- und Containerschiffen: Der Hafen ist ein besonders vielseitiger und abwechslungsreicher Arbeitsort, der gute Aufstiegschancen bietet.

Bild: Thomas Lammeyer – Fotolia