Buchhändler stehen ihren Kunden mit Rat und Tat beiseite. Sie empfehlen uns die neuesten Urlaubslektüren, helfen uns bei der Geschenkwahl und unterstützen uns bei der Suche unseres Lieblingsromans. Die Ausbildung zum Buchhändler ist eine bunte Mischung aus Theorie und Praxis. Hier eignen sie sich ein fundiertes Literaturwissen an und stehen in direktem Kontakt zu der Leserschaft. Für alle die die Welt der Bücher und Geschichten lieben ist dies die perfekte Ausbildung.

Die Ausbildung zum Buchhändler – Ein grober Überblick

Das wichtigste Ausbildungskriterium eines Buchhändlers ist dessen Liebe zur Literatur. Buchhändler beraten Kunden, sind für die Lagerorganisation, Warenbeschaffung, das Erfassen von Beständen und allgemeine Rechnungsgeschäfte zuständig. Eine vielfältige Berufsausbildung mit guten Berufschancen.

Ausbildungsinhalte

Die Schwerpunkte der Berufsausbildung zum Buchhändler liegen im Bereich der Literaturkunde und Warenkunde. Des weiteren eignet man sich innerhalb der Ausbildung fundiertes kaufmännisches Wissen an. Es werden Grundlagen der Volkswirtschaftlslehre, des Marketing, Rechnungswesen und Controlling und der Buchhandelsbetriebslehre vermittelt.

Innerhalb der Ausbildung zum Buchhändler kann man verschiedene Schwerpunkte in den Bereichen Sortiment, Verlag und Antiquariat setzen. Buchhändler müssen neben der Liebe zu der Vielfalt der Bücherwelt auch ein Gespür für aktuelle Buchtrends haben. In ihrer beratenden Funktion müssen sie anhand rudimentärer Beschreibungen das passende Buch aus den Regalen ziehen können.

Ein Beruf, der für alle Leseratten und Wissbegierigen Menschen geeignet ist und hier gibts für eben diese noch mehr über den Beruf zu lesen….