Wer freut sich nicht über einen bunten Strauss Blumen, ob zum Geburtstag, Zwischendurch oder als Entschuldigung. Kein anderer Beruf vereint die schönen Seiten des Lebens wie der Beruf des Floristen.

Den ganzen Tag im Grünen und von schönen Blumen umgeben, können Floristen kreativ arbeiten und obendrein den Menschen eine Freude machen.

Kreativ arbeiten im Beruf des Floristen

Im Reich der Blumen ist alles erlaubt, was gefällt, doch ein Gespür für Ästhetik und Farbempfinden sind auch hier von Vorteil, denn neben dem Pflegen und Versorgen von Blumen- und Pflanzenschmuck gehört das Zusammenstellen von Sträußen, fertigen Kränze, Brautschmuck sowie Tisch- und Raumschmuck zur Hauptaufgabe des Floristen.
In der Ausbildung lernst du das Gestalten und Bepflanzen von Gefäßen und das Anlegen von dauerhaften Raumschmuck ebenso wie das Ausstatten von Schaufenstern und Verkaufsräumen.

Anforderungen an die Ausbildung zum Florist/in

Dabei können eigene Ideen ebenso kreativ und vielseitig umgesetzt werden wie spezielle Wünsche der Kunden. Im direkten Umgang mit den Kunden bist du beratend tätig, hilfst bei der Auswahl von Schnittblumen und Topfpflanzen und gibst Hinweise für die richtige Pflege.

Je nach Anlass müssen Blumen und Pflanzen ausgewählt und verarbeitet werden. Dabei kommen ganz unterschiedliche Materialien zum Einsatz, wie zum Beispiel Bänder, Kerzen, Trockenblumen und Zweige zu Sträußen und Gestecken.

Weitere Aufgaben sind das Ermitteln des Warenbedarfs, das Einholen von Angeboten, Abwicklung des Einkaufs, Preisberechnungen und Bedienen der Kasse. Im Bereich des Blumengeschenkdienstes werden Aufträge angenommen, weitergeleitet und bestellte Blumen ausgeliefert.

Ausbildungsvergütung und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Die Abschlussprüfung wird von der Industrie-und Handelskammer abgenommen. Mit dem Abschluss erwirbt man gleichzeitig den Sachkundenachweis zur Abgabe von Pflanzenschutzmitteln. Die tarifliche Ausbildungsvergütung stafelt sich folgendermaßen:

1.Ausbildungsjahr: 621,00 Euro
2.Ausbildungsjahr: 686,00 Euro
3.Ausbildungsjahr: 790,00 Euro

Nach Beendigung der Ausbildung liegt das Gehalt je nach Bundesland zwischen 800,00 Euro und 1600,00 Euro.

Mit dem Abschluss als Florist bieten sich zahlreiche attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel eine Fachfortbildung in Floristik oder Gartenbau. Fachschulen bilden zum Floristmeister/in, staatlich geprüften Florist/in oder staatlich geprüfter Wirtschaftler/in aus. Die Berufe Diplom-Ingenieur/in für Gartenbau oder Zierpflanzen und Diplom-Betriebswirt/in können an Fachhochschulen erlernt werden.