Junge Menschen in Frankfurt und Hessen müssen sich nach der Schule um eine passende Lehrstelle kümmern, um den ersten Schritt in die Berufswelt zu schaffen. Sowohl die Stadt als auch die Unternehmen sind darauf aus, die entsprechenden Lehrstellen anzubieten und zu besetzen.

Sollte man in absehbarer Zeit seinen Schulabschluss in der Hand haben, dann ist es ratsam, sich etwa ein Jahr vor dem Abschluss schon über das aktuelle Ausbildungsangebot zu informieren, denn die meisten Firmen nehmen die Bewerbungen schon gut ein Jahr vor dem Beginn der Ausbildung an und möchten sich so auch etwas Zeit schaffen, die Bewerber genauer unter die Lupe zu nehmen und schnell die ersten Termine für persönliche Gespräche vereinbaren zu können.

Größere Auswahl

In den Großstädten haben die jungen Menschen meist eine größere Auswahl an möglichen Lehrstellen, als dies in einer Kleinstadt der Fall ist. Informationen bekommt man heute nicht mehr alleine über die Anzeigen in den Zeitungen, sondern das Internet ist zu einer der wichtigsten Informationsquellen geworden. Neben den Stellenangeboten auf den Webseiten der Firmen gibt es auch Jobportale, auf welchen gezielt nach einem passenden Ausbildungsangebot gesucht werden kann. Eine weitere Alternative ist auch die Agentur für Arbeit, die in den meisten Städten tätig ist und nicht nur Personen aus der Arbeitslosigkeit herausholen möchte, sondern auch junge Leute bei der Berufswahl berät.

Größere Konkurrenz

Dank der vielen Branchen ist das Ausbildungsangebot breit gefächert und so sollte sich das Passende für jeden Geschmack finden. Wichtig ist heute auch, dass man etwas nach dem eigenen Geschmack geht, denn letzten Endes ist man über Jahre in diesem Beruf und sollte auch Spaß an der Arbeit haben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.