Studenten fangen in den meisten Fällen mit dem Bachelor an: Es geht um die Frage, welches Studienfach das richtige ist, in welche Richtung man gehen möchte. Aber was dann? Wenn man den Bachelor in der Tasche hat, muss man sich für eine der folgenden Optionen entscheiden.

Direkt mit dem Masterstudium beginnen

Zum einen kann man sofort nach dem Bachelor in einen Beruf starten- oder man kommt nach ein paar Jahren zurück und macht den Masterabschluss. Alternativ kann man auch direkt nach dem Bachelor ein Masterstudium machen, sowie rund 70 Prozent aller Uni-Absolventen aktuell. Bevor man ein Masterstudium beginnt, muss man sich mit der Frage auseinandersetzen, ob man den Master im selben Fach wie den Bachelor macht oder aber in eine ganz neue Richtung geht.

Masterabschluss wird oft nicht gefordert

Heutzutage erwarten immer noch viele Arbeitgeber einen Masterabschluss, vor allen im Bereich der Forschung. Allerdings steigt die Akzeptanz des Bachelorabschlusses und liegt momentan bei 85 Prozent. Vor allem in großen Unternehmen sind bis zu zwei Drittel aller neuen Mitarbeiter mit Bachelor Abschluss angenommen worden. Der Vorteil für Masterabsolventen: Sie bekommen oft ein höheres Einstiegsgehalt!

Masterprogramme lassen viel Spielraum

In Deutschland gibt es 6.700 Masterstudiengänge. Wer seinem Fach nicht treu bleiben will, hat einige Möglichkeiten: Viele Masterprogramme sind für Absolventen verschiedener Fachrichtungen offen, es gibt dort nicht die Bedingung, einen bestimmten Bachelor zu haben. Beispielsweise kann man an der TU Berlin den Master „Environmental Planning“ absolvieren, wenn man Naturwissenschaftler ist- oder auch Politikwissenschaftler.

Bedingungen für ein Masterstudium

Wie kann man sich für den Master bewerben? Genau wie beim Bachelor muss man sich einschreiben. Wichtig ist in jedem Fall die Bachelornote, manchmal fordert die Uni auch ein Motivationsschreiben oder bestimmte Kenntnisse in Fremdsprachen. Auch Fachhochschul-Absolventen haben die Möglichkeit, an einer Uni den Master zu machen. Außerdem entscheidet jede Uni selbst, wer im Masterstudiengang zugelassen wird – frühes informieren lohnt sich in jedem Fall.

Ab ins Ausland

Und was ist mit Auslandsaufenthalten? Es gibt die Möglichkeit, den Master komplett im Ausland zu machen. Darüber kann man sich auf daad.de informieren. Angeboten werden Studiengänge in der EU aber auch in Amerika. Wichtig ist, dass man darauf achtet, dass der Auslandsmaster auch in Deutschland anerkannt wird.


Image: Doc RaBe – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.