In Köln gibt es eine Vielzahl an Badeseen. So können Menschen, die in der Stadt Köln in Nordrhein-Westfalen leben, auch mitten in der Stadt Urlaubsgefühle genießen. Die Badeseen in Köln sind außerdem sehr sauber, denn sie werden regelmäßig gereinigt und überprüft. Es wird eben sehr viel Wert auf die Qualität der Gewässer gelegt. Außerdem gibt es auch viele Nebenattraktionen.

Sportliche Aktivitäten werden in der Regel angeboten und in naheliegenden Bars und Restaurants kann man sich nach oder zwischen dem Baden stärken.

Der Fühlinger See – Badesee Nummer eins in Köln

Der Fühlinger See ist wohl der bekannteste Badesee Kölns. Die Umgebung des Badesees ist ein Naherholungsgebiet. Man kann wunderbar schwimmen und baden, aber auch exotischere Wassersportarten ausüben. So kann man beispielsweise auf dem Fühlinger See auch surfen oder Tauchsport betreiben. Auch gibt es Gebiete des Sees, die zum Angeln genutzt werden dürfen. Sehr praktisch am Fühlinger See ist auch die große Rasenfläche, die den See umgibt. Diese dient als Liegewiese, auf der man sich ein Plätzchen suchen kann, um im Sommer ein bisschen Sonne zu tanken. Und das Beste für Partyliebhaber: Im Sommer werden coole Festivals am Fühlinger See veranstaltet, bei denen auf der Rasenfläche gezeltet wird!

Welche Badeseen gibt es noch in Köln?

Neben dem Fühlinger See gibt es natürlich noch viele weitere Badeseen in Köln. Der Escher See beispielsweise ist der beste Badesee für Kinder. Denn am Escher See gibt es viele Möglichkeiten, seine Freizeit spannend zu gestalten. Auf die Erwachsenen warten gemütliche Bars und Restaurants, auf die Kinder schöne Freizeitanlagen und Freizeitangebote. Diese werden meist im Sommer angeboten. Doch Achtung: Einige Aktivitäten können nur auf Anmeldung wahrgenommen werden. Ob Fühlinger See, Escher See oder andere Badeseen in Köln – ein Besuch von Kölner Badeseen lohnt sich auf jeden Fall!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.