Bauingenieure nehmen entscheidenden Einfluss an der Gestaltung unseres Lebensraumes. Sie sind beteiligt an der Errichtung von Bauwerken sämtlicher Arten, wirken an Planung und Bau von Brücken, Straßen, Flugplätzen, Häfen und Schienenwegen mit und beschäftigen sich ebenso mit Deponien, Kläranlagen oder Entsorgungssystemen.

Voraussetzungen für das Studium des Bauingenieurwesens

Der Beruf besitzt eine naturwissenschaftliche Ausrichtung. Eine gewisse Technikbegeisterung, eine Veranlagung zur Lösung von Problemen und ein Interesse am Umgang mit Maschinen sollte Voraussetzung sein. Zukünftige Studenten sollten Ausdauer, Geduld und Konzentrations- sowie logisches Denkvermögen besitzen und keine Berührungsängste mit der Mathematik haben. Im Bauwesen ist heute der Umgang mit moderner EDV von zunehmender Bedeutung.
Grundvoraussetzung für die Zulassung zu diesem Studiengang ist die allgemeine Hochschulreife bzw. die Fachhochschulreife.

Inhalte des Studenganges

Der Studiengang des Bauingenieurwesens ist an vielen Universitäten und Technischen Universitäten sowie diversen Fachhochschulen möglich.
Im Grundstudium werden mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Zu den Studienfächern zählen der Holzbau und der Stahlbetonbau, Vermessungskunde, Ingenieurgeologie, die allgemeine Maschinenkunde sowie die angewandte Informatik.
Die Schwerpunkte im Hauptstudium liegen im Konstruktiven Ingenieurbau, in der Geotechnik und der Wasserwirtschaft, im Verkehrswesen und der Verkehrsplanung sowie im Projektmanagement.
Eine wissenschaftliche Weiterqualifikation ist zum Doktor der Ingenieurswissenschaften möglich. Hierbei handelt es sich um ein mehrsemestriges Promotionsverfahren, das ebenfalls an einer Technischen Hochschule oder einer Universität möglich ist.

Berufschancen eines Bauingenieurs

Bauingenieure finden Beschäftigungen in vielen Bereichen. Sie können in kleinen und großen Bauunternehmen tätig werden, finden Arbeitsplätze in den Bauverwaltungen von Bund, Ländern, Bezirken oder Kommunen oder werden für Bauträgergesellschaften tätig. Auch Beratungs-, Ingenieur- und Planungsbüros bieten dem Bauingenieur Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Hoch- und Tiefbau ist er für die statische Berechnung und die Ausführung zuständig. Weitere Einsatzgebiete sind der städtische Tiefbau und der Städtebau, der Verkehrsbereich, Wasserwirtschaft und Wasserbau und der konstruktive Ingenieurbau.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.