Eine Unternehmensgründung will gut vorbereitet sein, soll sie zum gewünschten Erfolg führen. Es gibt Unterstützung von staatlicher Seite (z.B. IHK), aber auch Berater, deren Honorare sogar gefördert werden können. Eine kurze Checkliste soll die wichtigsten Punkte anreißen.

Ausschlaggebend sind natürlich eine gute Idee und das persönliche Know-how, diese Idee auch verwirklichen zu können. Eine Zielgruppen- und Marktanalyse liefert wichtige Informationen, welches Potenzial denn in dem Unternehmen stecken kann: Realistische Umsatzplanung bei seriöser und am Markt durchsetzbarer Preisgestaltung, Konkurrenzsituation, Kostenkalkulation usw. sollten Grundlage für eine fundierte Finanzplanung sein.

Ein Businessplan gehört zur Checkliste einer Unternehmensgründung © Bramus!/Flickr

Eine Checkliste zur Unternehmensgründung: von der Geschäftsidee zum Konzept

Gleichzeitig ist die richtige Wahl des Standortes wichtig, um eventuell Verkehrsanbindung und Kosten für die Räumlichkeiten berücksichtigen zu können. Auch die Wahl der Gesellschaftsform ist für die Kosten- und Finanzierungsseite entscheidend.

Zur Erstellung eines qualifizierten Businessplanes kann man eine Checkliste (IHK) verwenden und sich selbst versuchen oder aber eine Förderung in Anspruch nehmen und einen Gründercoach engagieren. Da es so vielfältige Formen und Instrumente der Förderung gibt, empfiehlt sich bei Unternehmensgründung die Unterstützung durch einen Fachmann, denn ein Coaching besteht nicht nur aus der Erstellung der Unterlagen inkl. komplettem Zahlenwerk, sondern auch aus der Begleitung der Finanzierungsverhandlungen. Die Finanzplanung ist das Kernstück des Businessplanes und muss hieb- und stichfest sein.

Businessplan, Finanzierung und Gründung einer Firma

Abhängig von der gewählten Gesellschaftsform sind einige Anmeldungs- und Registrierungsverfahren zu erledigen. Eine GmbH in Köln z.B. muss notariell beurkundet und nach Einzahlung des Stammkapitals im Handelsregister Köln eingetragen werden. Mit Erteilung der Gewerbeerlaubnis kann diese GmbH in Köln aber bis zur Eintragung ins Handelsregister schon ihre Geschäfte aufnehmen, die Gesellschafter haften bis dahin persönlich. Eine Finanzierungsauszahlung wird erst nach Handelsregistereintragung erfolgen. Bis dahin sollten alle Vorbereitungen zum Start abgeschlossen sein, um reibungslos durchstarten zu können.

Wenn alle Punkte intensiv und gründlich abgearbeitet sind, steht einem Erfolg nichts im Wege.