Hasst ihr Kofferpacken auch so wie ich? Wenn ja, dann wäre der folgende Job wohl nichts für euch: Kofferpacken für mehr oder weniger berühmte Stars. Ein besonderer Beruf, in dem man sowohl bestimmte Kniffe als auch den Knigge beherrschen muss.

Setzen, stellen, legen

Professionelle Kofferpacker verbringen ihren Arbeitstag mit dem Ein- und Ausräumen von Taschen und Koffern im Hotel. Der Service des Kofferpackers ist im Zimmerpreis mit inbegriffen und wird in der Regel von Männern in Anspruch genommen. Ich vermute, Frauen verzichten lieber auf den Dienst, da ihnen das Auspacken der eigenen Wäsche durch fremde Personen etwas zu intim ist. Wenn ihr euch fragt, weshalb ihr von diesem Service noch nie etwas gehört habt: Die Suiten, die einen solchen Dienst beinhalten, kosten mindestens 600 Euro pro Nacht und werden von Designern, Stars und Sternchen gebucht. Wer einen Kofferpacker um das Auspacken bittet, kann in den meisten Fällen auch Extrawünsche äußern: Die Handcreme auf den Nachtisch legen, die Hemden nach Farben sortieren –all das ist möglich. Gegen Aufpreis werden sogar Wände weiß gestrichen oder Schmuckstücke nachträglich eingeflogen, wenn sie zu Hause vergessen wurde. Wer als Kofferpacker arbeitet, weiß, wie Hemden und Hosen unbeschadet die Reise überstehen: Seidenpapier nimmt die Falten auf, die sonst im Stoff landen würden, Shirts werden um ein Stück Pappe gelegt und Schweres gehört ganz nach unten in den Koffer.


IMG: Thinkstock, iStock, fatchoi

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.