Nach Bericht der Welt Online gibt es erstmals seit 7 Jahren wieder mehr Lehrstellen als Ausbildungsplätze.

Ein Grund hiefür stellt die sinkende Zahl der Schulabgänger dar.
Die Tatsache bedingte einen Anstieg bei der Vergütung der Ausbildungsplätze. Jedoch verdient ein Auszubildender in den unterschiedlichen Lehrstellen nicht immer gleichviel.

Erheblich differenzieren die Bezahlungen innerhalb der verschiedenen Ausbildungen. Deshalb sollen die 5 bestbezahlten Lehrlingsplätze an der Stelle geordnet nach Ost und West vorgestellt werden.

Zu den Topverdienern im Osten und Westen zählt der Beruf des Binnenschiffers, der monatlich mit 925 Euro vergütet wird.

Falls Ihr auch noch einen gut dotierten Ausbildungsplatz sucht, könnt ihr die folgenden Tabellen als Hilfestellung nehmen.

Tabelle: Die 5 bestbezahlten Ausbildungsberufe (West)

Vergütung Ausbildungsberuf

925 Euro Binnenschiffer/-in

859 Euro Beton- und Stahlbetonbauer/-in, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in, Kanalbauer/-in, Maurer/-in, Rohrleitungsbauer/-in, Straßenbauer/-in, Stukkateur/-in, Trockenbaumonteur/-in, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-in, Zimmerer/-in

849 Euro Buchbinder/-in (Industrie und Handel), Drucker/-in (alle Fachrichtungen), Siebdrucker/-in

848 Euro Schifffahrtskaufmann/-frau

829 Euro Gleisbauer/-in

Tabelle: Die 5 bestbezahlten Ausbildungsberufe (Ost)

Vergütung Ausbildungsberuf

925 Euro Binnenschiffer/-in

849 Euro Buchbinder/-in (Industrie und Handel), Drucker/-in (alle Fachrichtungen)

817 Euro Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen

789 Euro Elektroniker/-in für Geräte und Systeme, Elektroniker/-in für Maschinen undbAntriebstechnik (Industrie und Handel), Fluggerätmechaniker/-in (alle Fachrichtungen), Konstruktionsmechaniker/-in, Modellbaumechaniker/-in – Gießerei-/Karosseriemodellbau, Systeminformatiker/-in, Zerspanungsmechaniker/-in

783 Euro Gießereimechaniker (alle Fachrichtungen), Verfahrensmechaniker/-in i.d. Hütten- u. Halbzeugindustrie