Unternehmensberatung – nur ein Modewort oder steckt mehr dahinter? Seit einigen Jahrzehnten auf dem Vormarsch, wird sie von einer immer breiteren Masse akzeptiert und vermehrt in Anspruch genommen. Welche Teilbereiche gibt es und was ist darunter zu verstehen? Diese Fragen sollen im folgenden Ratgeber beantwortet werden.

Was ist Unternehmensberatung?

Oft wird auch das englische Wort Consulting herangezogen. Die Unternehmensberatung bezeichnet eine Dienstleistung, die meist von externen Personen oder Organisationen erbracht wird, um ein betriebswirtschaftliches Problem eines Kunden zu lösen. Die Kunden sind meist das Management anderer Unternehmen. Die Stufen eines Unternehmensberatungsprozesses sind stets gleich. Zu Beginn erfolgt eine Situationsanalyse und die Feststellung des IST-Zustands. Dem schließt sich das Beratungsziel, der SOLL-Zustand an. Im weiteren Verlauf wird das Konzept entwickelt, präsentiert und wenn nötig, erfolgt bei der Umsetzung ein Coaching. Den Abschluss bildet das Maßnahmencontrolling, bei dem überprüft wird, inwieweit der SOLL-Zustand erreicht wurde.

Die Teilbereiche der Unternehmensberatung

Das Change Management bezeichnet die fortlaufende Anpassung von Unternehmensstrategien bei veränderten Rahmenbedingungen. Globaler Wandel und Wettbewerbsdruck fordern Unternehmen stärker als je zuvor. Die Fähigkeit, Chancen frühzeitig zu nutzen und Gefahren auszuweichen kennzeichnet ein gutes Change Management. Im Internet gibt es diverse Anbieter mit Angeboten rund um dieses Thema, wie z.B. bei www.change4success.de.

Im Gegensatz dazu ist das Interim Management eine zeitlich begrenzte Form. Interim Manager verlassen das Unternehmen wieder, sobald eine stabile Managementstruktur, sei es durch eine Sanierung oder Umstrukturierung erforderlich geworden, etabliert ist.

Die PR-Beratung kann in zwei Bereiche unterteilt werden. Business to Business (B2B), also eine Beratungsleistung in Bezug auf Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen zu Unternehmen und Business to Consumer (B2C), also von Unternehmen an Endverbraucher. Ziel ist der Aufbau einer Beziehung zwischen den Unternehmen oder zwischen der Unternehmung und beispielsweise den Kunden.

Unternehmensberatung – kein Modewort

Die Unternehmensberatung ist vielfältiger als man es auf den ersten Blick vermuten mag. Für jedes betriebswirtschaftliche Problem gibt es eine beratungstechnische Lösung. Ganz gleich ob man sich in Zeiten von Globalisierung und steigendem Konkurrenzdruck behaupten will oder die Kommunikation zu anderen Unternehmen bzw. seinen Kunden verbessern möchte. Eine Unternehmensberatung ist immer eine Überlegung wert.

Fotoquelle: Benicce – Fotolia