Der Dresscode beim Vorstellungsgespräch ist oftmals ein leidliches Thema, da sich viele Bewerber bezüglich der Kleidung bei einem Gespräch beim potentiellen zukünftigen Arbeitgeber nicht sicher sind. Aber es gibt einige Faustregeln, dank derer Sie auf der sicheren Seite sind.

Grundsätzlich gilt, dass bei einem Vorstellungsgespräch dezente und schlichte Kleidung die erste Wahl sein sollten. Das Outfit hinterlässt einen optischen Eindruck, der für den zukünftigen beruflichen Erfolg entscheidend sein kann.

Dresscode im Vorstellungsgespräch – Wohlfühlen lautet die Devise

Je nachdem in was für einem Unternehmen Sie ein Vorstellungsgespräch haben, gibt es bestimmte Dinge bezüglich der Kleidung zu beachten. Große Unternehmen wie Lufthansa, Bertelsmann und Bosch legen Wert auf klassische elegante Kleidung.

Männer tragen idealerweise einen schlichten Anzug in dunklen Farben. Frauen hingegen hinterlassen in einem eleganten Kostüm einen guten Eindruck. Aber generell gilt, dass sich der Bewerber in seiner Kleidung wohlfühlen muss, da er nur so Selbstsicherheit und Authentizität ausstrahlt.

Kleidung abhängig von der Branche

Generell gilt, dass sich die Kleidung beim Vorstellungsgespräch nach dem alltäglichen Outfit im Beruf richtet. Bei Jobs mit Kundenkontakt ist der Dresscode relativ streng und die Kleidung sollte eher dezent und klassisch sein.

Je nach Berufsgruppe gelten unterschiedliche Regeln bezüglich der Kleidung. Für Arbeitnehmer im Finanz- und Bankwesen empfiehlt sich ein eher gepflegtes konservatives Outfit. Besonderen Wert legen die Arbeitgeber bei der Kleidung der Angestellten in der Zentrale und in Abteilungen, die oft Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern haben. Hier ist besonders formelle Kleidung gefragt.

Hohe Ansprüche bei Führungspersonal

Besonders streng sind die Personalchefs bei Bewerbern um Führungspositionen. Gerade in leitenden Funktionen stehen Anzüge und Kostüme im Prinzip an der Tagesordnung. Fachleuten zufolge gilt, dass, je höher die angestrebte Position ist, umso bedeutender ist elegante Kleidung. Hier haben sich Anzug, Krawatte und Hemd beim Herren sowie Kostüm und Hosenanzug bei den Damen etabliert.

Generell sollte aber die Kleidung bei einem Vorstellungsgespräch nicht an der ersten Stelle stehen. Die Persönlichkeit sowie die Qualifikationen und das entsprechende Know-how sind letztendlich das wirklich Entscheidende, um in einer Firma Fuß zu fassen.