Nicht ohne Grund erfreuen sich Schülersprachreisen in englischsprachige Länder so großer Beliebtheit: Auf keine andere Weise bringen Kinder und Jugendliche ihre Sprachkenntnisse motivierter und erfolgreicher auf Vordermann. Unmittelbar nach dem Sprachunterricht durch muttersprachliche Englischlehrer können sie die neuen Vokabeln und Grammatikformen erproben und vertiefen – bei gemeinsamen Unternehmungen und im Kontakt mit Einheimischen.

Der Erfolg einer Schülersprachreise hängt von der Qualität des Unterrichts ab. Deshalb sollte man sich vor der Buchung informieren, ob die Sprachschule bei den örtlichen Behörden akkreditiert ist und von Bildungsorganisationen empfohlen wird, die auf die Einhaltung guter Lehr- und Lernstandards achten.

Beste Lernbedingungen für Schüler auf Malta

Ein besonders beliebtes Ziel für englische Schülersprachreisen ist Malta im südlichen Mittelmeer. Das milde Klima, 300 Sonnentage im Jahr und traumhafte Strände mit vielfältigen Wassersportmöglichkeiten stellen ebenso gute Voraussetzungen für motiviertes und erfolgreiches Lernen dar, wie die muttersprachlich Englisch sprechende Inselbevölkerung.

Im Sommer Campus, einer Sommer-Sprachschule für Schüler, wie sie Sprachdirekt anbietet haben sich an der malerischen Bucht von Mellieha (im Norden Maltas) bestens ausgebildete Englischlehrer ganz auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen auf Sprachreisen eingestellt. Die Sprachschule gehört der beim Bildungsministerium registrierten Vereinigung maltesischer Sprachschulen (FELTOM) an und der deutsche Vermittler Sprachdirekt wird von Verbänden wie dem BundesForum Kinder- und Jugendreisen, Reisenetz e. V. und der World Youth Student & Educational Confederation empfohlen.

Praxisnah: Active Language Learning für Englisch

Beim erlebnispädagogischen Programm „Active Language Learning“ für Sprachschüler zwischen 12 und 17 Jahren findet der Sprachunterricht nicht wie üblich hauptsächlich in der Sprachschule, sondern auch außerhalb statt. Auf spannenden Exkursionen zu den Attraktionen Maltas und bei gemeinsamen Besuchen von Kultur- und Sport-Events trainieren die Sprachschüler aus aller Welt ihre mündliche Sprachkompetenz. Auch während des vielfältigen Freizeitprogramms im Sommer Campus sprechen sie hauptsächlich Englisch – z.B. bei Sport und Spiel im exklusiven Beach Club, auf geselligen Abend-Partys und bei zünftigen Strand-Barbecues.

Während einer Schülersprachreise nach Malta wohnen die Teilnehmer wahlweise in modern eingerichteten Residenzen oder bei bewährten Gastfamilien. Viel Vergnügen!

Mehr Details dazu gibt auch auf

Sprachdirekt GmbH
Schwanthalerstraße 5,
80336 München
info@sprachdirekt.de
www.sprachdirekt.de

 
Bildquelle: contrastwerkstatt – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.