Auslandserfahrungen sammeln, höheres Gehalt oder vielseitigere Karrieremöglichkeiten. Das versprechen sich deutsche Arbeitnehmer, wenn sie sich im Ausland eine neue Stelle suchen. Um erfolgreich mit Einheimischen konkurrieren zu können, sollten Sie einige Bewerbungstipps beachten:

Bereiten Sie sich gut auf Ihr Gastland vor

– Bedenken Sie, dass die in Deutschland üblichen Bewerbungsverfahren und Dokumente teilweise stark von den Standards anderer Länder abweichen und informieren Sie sich über die jeweiligen Erwartungen. Wenn dennoch Unsicherheiten bleiben, können Sie den Arbeitgeber vorab kontaktieren und die konkreten Erfordernisse persönlich erfragen.

– Begründen Sie Ihren Wechsel ins Ausland sachlich. Ihr Arbeitgeber wird sich freuen, wenn Sie die Landschaft und Kultur seiner Heimat wertschätzen. Aber stellen Sie sicher, dass Sie triftige fachliche Interessen in den Vordergrund rücken. Schließlich wollen Sie nicht zum Urlaub machen einreisen.

Lernen Sie die Landessprache. Auch in international tätigen Firmen, in denen weitgehend Englisch gesprochen wird, sollten Sie Interesse an der einheimischen Sprache zeigen. Bringen Sie zumindest einige Wörter oder Sätze ein und weisen Sie darauf hin, dass Sie bereits andere Fremdsprachen erfolgreich erlernt haben.

– Respektieren Sie Sitten und Gebräuche. Sprechen Sie mit Einheimischen oder Ortskundigen. Lesen Sie Reiseführer um zu erfahren, wie Sie Ihrem Gegenüber Höflichkeit zollen.

Zeigen Sie Ihre Vorzüge als internationaler Bewerber

Bedenken Sie, dass Ihr zukünftiger Arbeitgeber mit Ihnen ein höheres Risiko eingeht als mit einem einheimischen Bewerber. Stellen Sie deshalb besonders heraus, welchen Nutzen Sie als internationaler Bewerber für die Firma haben.

– Ihre Qualifikationen bestehen nicht nur aus fachlichen Kompetenzen, sondern auch aus Ihren Erfahrungen, wie Prozesse erarbeitet werden und Firmen organisiert sind. Informieren Sie sich über die Branche und zeigen Sie sich sowohl aufgeschlossen als auch bereit eigene Erfahrungen konstruktiv einzubringen.

– Selbst innerhalb der Europäischen Union unterscheiden sich Ausbildungsinhalte und Tätigkeitsgebiete eines Berufes. Werfen Sie Ihren Wissensvorsprung in die Waagschale.

Mit Erfolg zum neuen Job im Ausland

Unabhängig davon, ob Sie sich für ein Praktikum oder eine Stelle als Topmanager bewerben. Arbeiten Sie heraus, wie Sie sich von einheimischen Bewerbern unterscheiden. Seien Sie ehrlich und lernbereit. Ausländische Arbeitgeber schätzen die deutsche Gründlichkeit, aber zeigen Sie auch, dass Sie flexibel, anpassungsfähig und sozial kompetent sind. Sind Sie nun interessiert am Arbeiten im Ausland? Weitere Informationen finden Sie hier.

Bild: ThinkstockPhotos, 476506666, iStock, Remains