In Istanbul hat die erste deutsch-türkische Uni eröffnet. 124 Studenten sind es momentan, 20.000 sollen es werden. Die Studenten und Professoren haben noch mit der deutschen Sprache zu kämpfen.


Neben den Studenten haben auch viele Dozenten türkische und deutsche Wurzeln. Die Uni heißt „TDU“ und plant Exkursionen in die Hauptstädte Europas. Die Partneruniversitäten in Deutschland sollen Seminare für die TDU Studenten abhalten. Beide Seiten erhoffen sich durch die Uni eine bessere Beziehung zwischen den Ländern. Nationale Grenzen werden überschritten.

Die Türkei stellt die Uni-Gebäude und baut einen 70000 Quadratmeter großen Campus. Finanziert wird dieses Projekt vom deutschen Bundesbildungsministerium und den türkischen Partnern. Der Deutscher Akademische Austauschdienst (DAAD?) unterstützt die Uni mit Vier Millionen Euro. An der TDU unterrichten mittlerweile neun türkische und neun deutsche Professoren. Viele der Deutschen pendeln zwischen der Türkei und Deutschland.

Da viele türkische Studenten noch Probleme mit der deutschen Sprache haben, werden neben dem Fachunterricht auch Sprachkurse angeboten. Denn der Bachelor wird komplett auf Deutsch unterrichtet. Allerdings haben auch einige Lehrkräfte Probleme mit der Sprache, sie werden ebenfalls mit einem Sprachkurs unterstützt, der in Bielefeld stattfindet. Der Rektor der TDU erhofft sich eine kulturelle Brücke und eine gute Beziehung beider Länder. Für die TDU Studenten gibt es deutsche Unternehmen, die Praktika anbieten.

Image: Jasper Grahl (Fotolia)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.