Der Spiele – Markt boomt und das schon seit geraumer Zeit. Eine Stagnation dieses Trends ist nicht auszumachen, zumal selbst die Handy – Hersteller Spielentwickler brauchen. Daher bieten inzwischen immer mehr Hochschulen den Studiengang „Game – Designer“ an.
In diesem Studiengang lernt man, wie das theoretischen Konstrukt der Spielwelt, die Spielregeln und die Charaktere zu entwickeln sind. Alles was das Spiel also braucht wird hier erlernt, inklusive der Abstimmung auf die Zielgruppe, die sich in letzter Zeit variierte.

Allerdings muss man in dem Studium mehr als nur den theoretischen Aufbau lernen. Es geht von der Programmierung bis zum finalen Release, also durchläuft man alle Stationen der Spielentwicklung.

Studieren kann man das vornehmlich in Zürich an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, in Berlin an der Mediadesign Hochschule, aber auch in Düsseldorf und München. Inzwischen hat auch Ilmenau einen entsprechenden Studiengang eingeführt und weitere Hochschulen ziehen nach.