Nicht nur die fachliche Qualifikation ist heute im Berufs- und Privatleben gefragt. Ein wichtiger Aspekt ist auch die Persönlichkeitsentwicklung, denn nicht nur der IQ zählt heute im Alltag und im Beruf. Auch die sogenannte emotionale Intelligenz hat seit den 1990ern mehr und mehr Bedeutung, um erfolgreich das Leben zu bestreiten.

Intellekt und emotionale Intelligenz

Um erfolgreich in Beruf und Privatleben zu sein, ist Persönlichkeitsentwicklung heute mehr denn je gefragt. Potenziale erkennen und nutzen – das ist in der Berufswelt heute ein wichtiger Aspekt, wenn es um die Erlangung eines Arbeitsplatzes geht, aber auch für die Karriere im Unternehmen und im Privatbereich ist es unerlässlich. Gezielte Persönlichkeitsentwicklung geht nach dem Erkennen von Potenzialen dann auch den nächsten Schritt, nämlich Ziele setzen und erreichen. Die asiatischen Lehren haben ihren Weg nach Europa genommen und ein Einklang zwischen Körper und Psyche ist auch inzwischen in unseren europäischen Breiten wichtiger denn je geworden. Ein Coaching kann hier ein guter Einstieg sein und schlummernde Potenziale zutage befördern.

Rein fachliche Fähigkeiten reichen nicht mehr aus

Die Persönlichkeitsentwicklung, die auch die emotionale Intelligenz einschließt, stellt keinen Gegensatz zur klassischen Intelligenz dar, wird heute aber als wichtige Erweiterung betrachtet. Rein methodische und verbale Fähigkeiten sind nur ein Fakt für den Erfolg im Leben und so gehört zur Persönlichkeitsentwicklung die eigenen Emotionen kennenzulernen und zu beeinflussen, Planungen unter Berücksichtigung der eigenen Fähigkeiten in Taten umzusetzen und – einer der wichtigsten Bereiche – ein guter Umgang mit Beziehungen im privaten und beruflichen Bereich. Workshops im ilea-institut.de können erste Eindrücke verschaffen und erste Schritte zur Persönlichkeitsentwicklung im privaten und beruflichen Bereich beschreiten. Nicht nur als Führungskraft sind im heutigen Leben Fähigkeiten gefragt, Beziehungen aufzubauen, zu halten und damit den Umgang mit dem eigenen Umfeld sinnvoll zu pflegen.

Intelligenz ist nicht mehr ausreichend

In den 1990er Jahren wurde der Begriff der Emotionalen Intelligenz, kurz als EQ bezeichnet, geprägt. Damit ist nichts andere gemeint, als parallel zum Intellekt auch die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln und hier Potenziale und Fähigkeiten zu sehen und auszubauen, um so nicht nur fachlich, sondern auch zwischenmenschlich erfolgreich zu agieren. Intellekt und EQ greifen heute privat und beruflich stark ineinander.


IMG:Fotolia, 15588238, detailblick