Das Studium ist beendet. Auf der Suche nach einer ersten Anstellung werden die Absolventen feststellen: Ingenieure sind in der deutschen Wirtschaft in vielen Branchen gesucht.

 

Dementsprechend ist das Einstiegsgehalt in vielen Branchen ansehnlich. Besonders Wirtschaftsingenieure, Elektroingenieure, die Bereiche Chemie und Maschinenbau suchen dringend Nachwuchs und zahlen für Absolventen frisch von der Uni ein gutes Gehalt.

Wo werden die höchsten Gehälter gezahlt?

Durchschnittlich verdient eine Ingenieur-Fachkraft in der deutschen Industrie 63.000 Euro im Jahr. Je nach Branche und Stellung in der Hierarchie sind nach oben und unten erhebliche Abweichungen möglich.

Eine anspruchsvolle Gehaltsvorstellung kann am ehesten in Unternehmen in Ballungszentren wie München oder Köln umgesetzt werden. Als VertriebsleiterIn verdient man das höchste Ingenieursgehalt. Hier werden Jahreseinkommen um die 150.000 Euro gezahlt. Auch in den Bereichen Technische Leitung und Forschung und Entwicklung können die Gesamtjahresbezüge sich in dieser Größenordnung bewegen.

Im Jahr 2011 zogen die VDI Nachrichten nach einer groß angelegten Befragung zur Gehaltsentwicklung bei den erzielten Gehältern in vielen Branchen eine positive Bilanz. Im Maschinen- und Anlagenbau und bei den Bauingenieuren gab es 2011 eine spürbar steigende Gehaltsentwicklung.

Einstiegsgehalt von Dipl.-Ing., Bachelor oder Master – was macht der Abschluss beim Ingenieur Gehalt aus?

Masterabsolventen werden heute ähnlich den Diplomingenieuren gehaltsmäßig eingestuft. Bei dem Bachelor -Abschluss ist das Ingenieursgehalt als BerufsanfängerIn ähnlich hoch. Es ist allerdings zu beobachten, dass bei Jobs für Ingenieuren der Masterabschluss mit zunehmender Berufserfahrung eine höhere Gehaltssteigerung ermöglicht als bei den Bachelorabsolventen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.