Mit dem Abschluss eines IHK Fernstudiums öffnen sich viele Chancen in der freien Wirtschaft, zumal die Industrie- und Handelskammern (IHK) grundsätzlich einen ausgezeichneten Ruf haben, der beim Bewerbungsausschlussverfahren Einfluss auf die Entscheidung hat und sich auch bei den Gehaltsverhandlungen positiv auswirken kann.

Fernstudien sind grundsätzlich dann empfehlenswert, wenn man bereits im Berufsleben steht und sein Arbeitnehmerverhältnis auch nicht aufgeben möchte. Natürlich bedeutet ein Fernstudium auch diszipliniertes Arbeiten und Einschränkungen in der Freizeit, daher sollte man diese Entscheidung reiflich überdenken, bevor man sich zu diesem Schritt entscheidet.

IHK

Dadurch, dass die Industrie- und Handelskammern sämtliche gewerblichen Unternehmen mit Ausnahme der landwirtschaftlichen Betriebe und dem Handwerk umfassen, haben sie einen engen Bezug zur Wirtschaft. Dementsprechend sind sie darauf bedacht, kaufmännische Berufsausbildungen zu überwachen und zu fördern.

Darüber hinaus legen sie größten Wert auf Fort- und Weiterbildungen, die mit hochwertigen Abschlüssen, nämlich mit dem Prädikat IHK Fernstudium, absolviert werden und bei Unternehmen sehr angesehen sind.

Fernstudium

Unabhängig von seinem Wohnort kann man die passende Fernuniversität oder –akademie auswählen, nur die Abschlussprüfung muss an der regionalen IHK abgelegt werden. Mehr als 130 verschiedene Lehrgänge können die Fernstudenten belegen. Je nach Fach schließen die Studenten dann mit der Berufsbezeichnung ‚Geprüfte Handelsfachwirtin IHK‘ oder ‚Geprüfter Immobilienfachwirt IHK‘ ab.

Bekannte IHK Fernstudien-Anbieter sind die SGD (Studiengemeinschaft Darmstadt), die ILS (Institut für Lernsysteme) und die HAF (Hamburger Akademie für Fernstudien). Die Gebühren der Hochschulen und Akademien ebenso wie die Dauer des Fernstudiums variieren, wobei man sich Informationen über eine Finanzierungsförderung einholen kann. Wenn eine Finanzierung in Anspruch genommen wird und die Zinsen über den Zeitraum enorm steigen, dann sollte über eine Umschuldung nachgedacht werden.

Gehört die Fakultät zu den bundesweit zugelassenen Bildungsträgern gemäß der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV), sind sie berechtigt, Bildungsgutscheine auszustellen. Weiterhin kann man sich um ein Stipendium oder Begabtenförderung bewerben oder eine Unterstützung durch den Arbeitgeber erfahren.