Kreativität kann sich auszahlen: Das Internet ermöglicht Ihnen, Ihre Produkte direkt zu verkaufen. Dadurch müssen Sie sich nicht auf die schwierige Suche nach Händlern begeben, die zudem einen Anteil des Verkaufspreises haben möchten. Sie sollten aber mehrere Tipps beachten, damit Ihr Onlineverkauf ein Erfolg wird.





Die Produkte erfolgreich online vertreiben

Kreative Produkte verkaufen sich nicht von alleine. Wenn Sie mit diesen Geld verdienen möchten, benötigen Sie einen Vertriebsweg. Das Internet bietet sich hierfür an, Sie brauchen dann weder Zwischenhändler noch ein teures Ladengeschäft. Öffnungszeiten sind ebenfalls verzichtbar, sodass Sie die Bestellungen zeitlich flexibel abarbeiten können. Dafür müssen Sie zuerst einen Webshop eröffnen. Einen solchen selbst zu programmieren, ist mit viel Wissen und einem hohen Aufwand verbunden. Ziehen Sie lieber bereits konzipierte Software vor, die Sie nach eigenen Wünschen umgestalten und mit Inhalten füllen können. Zudem sollten Sie Ihre Waren so präsentieren, dass Kunden auf den Bestellbutton klicken. Das erreichen Sie mit Fotos sowie einer detaillierten Produktbeschreibung. Aus rechtlichen Gründen dürfen Sie weder die AGBs noch ein Impressum vergessen.

Achten Sie auf einen sicheren Zahlungseingang

Vor allem Sie als Kleinunternehmer müssen sich darauf verlassen, dass Sie Ihr Geld erhalten. Zahlungsausfälle verkraften Sie im Gegensatz zu großen Anbietern nur schwer. Sie sollten deshalb Bezahlmöglichkeiten anbieten, die Sie beruhigt schlafen lassen. Eine Vorabüberweisung oder ein Kauf auf Nachnahme stellen zwar geeignete Varianten in dieser Hinsicht dar, dennoch ist von ihnen abzuraten. Nur wenige Kunden lassen sich darauf ein, weil es ihnen zu unsicher beziehungsweise zu teuer erscheint. Beim Lastschriftverfahren müssen Sie wiederum einen großen Aufwand bewältigen. Viel besser sind Onlinebezahlsysteme, wie sie unter anderem von Payment Network bereitgestellt werden. Das Verfahren Sofortüberweisung garantiert Ihnen einen zeitnahen Geldeingang. Bonitätsprüfungen oder Mahnverfahren bleiben Ihnen damit erspart. Es kommt hinzu, dass solche Bezahlmöglichkeiten auch für Kunden viele Vorteile bieten und somit immer beliebter werden: Ihr Webshop wird damit für Verbraucher attraktiver.

Umsatz erwirtschaften und Geld sicher erhalten

Möchten Sie Ihre kreativen Waren online verkaufen, müssen Sie im ersten Schritt Ihre Produkte in einem Webshop ansprechend präsentieren. Nehmen Sie hierzu am besten eine bereits bestehende Software und geben Sie sich Mühe bei der Gestaltung der Produktseiten. Damit Sie die Zahlungsabwicklung möglichst wenig Zeit kostet, sollten Sie Onlinebezahlsysteme anbieten. Mit solchen müssen Sie sich keine Sorgen um den Geldeingang machen.

Foto: Erwin Wodicka