Ein Kurzurlaub in den Metropolen Deutschlands ist immer eine Reise wert. Nur für welche soll man sich entscheiden? Hamburg oder lieber doch Berlin? Zu bieten haben beide Städte genug, fragt sich nur, was einem persönlich am Besten gefällt.

Kurzurlaub Berlin: Auf den Spuren der Vergangenheit

Als Hauptstadt und Sitz des politischen Oberhaupts hat Berlin aus historischer Sicht eine Menge zu bieten. An jeder Ecke wird man Teil der deutschen Geschichte und kann das Vergangene noch einmal hautnah erleben. Doch auch Hamburg hat hinsichtlich historischer Ereignisse viel zu bieten. So machten unter anderem im Norden namhafte Musiker ihre ersten Schritte und brachten ihre Karrieren ins Rollen.

Zum Kurzurlaub nach Berlin ... © c0t0d0s0/Flickr

Städtereise Hamburg: That’s Entertainment

Sowohl Berlin als auch Hamburg laden zu einem atemberaubenden Nachtleben ein. Musicals, Live-Shows, Theateraufführungen, Clubs und Bars oder Konzerte. Wer hier nach einem erlebnisreichen Programm sucht, der wird auch fündig. Ob „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ oder bei „langen Kreuzberger Nächten“ – auf Unterhaltung muss man in beiden Städten nicht lange warten.

... oder doch lieber nach Hamburg? © J-Cornelius/Flickr

Berliner Chic oder Hamburger Schnack?

Wie in einem Goldfischglas trifft man in den Metropolen auf die verschiedensten Menschen, Stile und Eigenarten. Willkommen ist jeder und wird mit offenen Armen in Empfang genommen. Wie in einer großen Familie wird man direkt als Mitglied akzeptiert, egal ob man etwas Außergewöhnliches beizutragen hat oder sich einfach nur davon inspirieren lassen möchte.

Ob in den Norden oder Osten Deutschlands, mit einer Wahl sollte man also keine Qual haben, denn nimmt man sich eine bekannte Eselsbrücke zur Navigation seines Ziels zur Hilfe, so erleichtert vielleicht die Antwort „Nie ohne“ die Entscheidung.