Die Weltwirtschaft erholt sich weiter und sorgt unter anderem in der Logistikbranche für Aufschwung. Gut qualifizierte Fachkräfte sind heute sowohl im Bereich der Lager- oder Transportlogistik sehr gefragt. Doch welche Weiterbildung ist für wen sinnvoll?

Lernen für eine Führungsaufgabe in der Boombranche

Die Berufsfelder in der Logistik sind ebenso vielfältig wie die Zugänge zu einem Beruf in dieser Branche. So bietet die Branche interessante Tätigkeiten, sowohl für Akademiker als auch für Angestellte, die einen klassischen Ausbildungsberuf erlernt haben. So ist für Speditionskaufleute beispielsweise eine Weiterbildung als Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Logistik eine gute Wahl. In dieser Zusatzausbildung erhalten die Führungskräfte von Morgen eine betriebswirtschaftliche Grundausbildung. Zusätzlich wird den Teilnehmern dieser Ausbildung auch branchenspezifisches Know-how vermittelt. Mit der bestandenen staatlichen Abschlussprüfung zum Betriebswirt oder zur Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Logistik, erhalten die Teilnehmer einen anerkannten Abschluss.

Spezialwissen für Fachkräfte

Neben der Aufstiegsqualifikation, sind sowohl für neue, aber auch gestandene Führungskräfte ganz klassische Fortbildungen im Bereich der Logistik interessant, die z. B. aktuelle Methoden zu kompetenter Führung und Kommunikation vermitteln. Wer in seinem Arbeitsbereich auf dem aktuellsten Wissensstand ist, der hat unter Umständen Nachholbedarf in Sachen Führung. Aber auch andere fachlichen Qualifikationen dürfen nicht vernachlässigt werden. So ist es beispielsweise für Vorgesetzte in der Umschlagslogistik wichtig zu wissen, welche rechtlichen Bestimmungen aktuell gültig sind und welche Neuerungen kommen werden. Im Bereich der Lagerlogistik wird immer häufiger Computertechnik eingesetzt. Diese kann die Arbeit von Abteilungsleitern und Vorgesetzten vereinfachen und bietet zudem einfache Möglichkeiten des Controllings.

Lebenslang lernen – auch in der Logistikbranche

Für alle Arbeitnehmer ist lebenslanges Lernen heute wichtig. Dies gilt gerade für die Boombranche Logistik. Neben Aufstiegsqualifikationen, die besonders für Quereinsteiger und Absolventen klassischer Ausbildungsberufe geeignet sind, haben auch gestandene Führungskräfte einen stetigen Bedarf an Weiterbildung. Wer sich weiterbilden möchte, findet bei dem Ma-Co Maritimes Kompetenzzentrum die richtigen Ansprechpartner. So kann traditionelles Wissen um neue Methoden ergänzt werden, auch wenn dies zum Teil durch neue gesetzliche Regelungen unverzichtbar ist.
IMG: Heinzgerald – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.