Eine Gehaltserhöhung ist gerne gesehen, doch laut einer neuen Studie sorgt diese nicht zwangsläufig für mehr Motivation bei den Mitarbeitern. Es sind andere Faktoren, die weitaus mehr wiegen, sodass Angestellte gerne bei einem Unternehmen bleiben.






Ein gutes Arbeitsumfeld ist mehr wert als Geld

Eine Gehaltserhöhung wird zwar gerne angenommen, doch diese stellt keinen entscheidenden Anreiz dar. So geht aus einer Studie, die die Online-Jobbörse StepStone in Kooperation mit der Unternehmensberatung Hay Group durchgeführt hat, hervor, dass vorrangig ein kollegiales Arbeitsumfeld geschätzt wird. Außerdem gaben zwei Drittel der circa 18.500 Befragten an, dass es sie besonders motiviert, wenn der ausgeübte Job sie erfüllt. Und vielleicht gehören auch Sie zu den Mitarbeitern, für die es ebenso wichtig ist, dass ein guter Vorgesetzter Sie fördert und fair behandelt. So ist Vertrauen ein wichtigerer Faktor als mehr Geld. Eine leistungsbezogene Entlohnung lehnen viele Mitarbeiter ab, da diese oftmals nicht als Anreiz gesehen wird, sondern für einen höheren Druck sorgt. Fast jeder dritte Befragte lehnte eine variable Vergütung sogar generell ab. Wie Sie Ihre Mitarbeiter nachhaltig motivieren, lesen Sie hier: www.sodexo-motivation.de.

Weniger Geld ist oft kein Kündigungsgrund

Bei den Befragten handelt es sich um Angestellte, die ein ausreichendes Einkommen erhalten und für die eine höhere finanzielle Entlohnung somit nicht für die Motivation entscheidend ist. So bringen bei dieser Gruppe auch zusätzliche „Belohnungen“ wie zum Beispiel Smartphones oder ein Dienstwagen nicht viel, wenn es um die Motivation geht. In der Studie gaben die Angestellten an, dass ein schlechtes Arbeitsklima für sie am ehesten ein Grund für eine Kündigung sei. Lediglich circa 29 Prozent der Befragten würden zu einem anderen Arbeitgeber wechseln, wenn dieser mit zwanzig Prozent mehr Gehalt locken würde. So werden finanzielle Anreize oftmals als kontraproduktiv denn positiv aufgenommen. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Wenn Sie als Mitarbeiter eine direkte Beteiligung am Erfolg des Unternehmens hätten. Allerdings wird dies im Moment von deutschen Firmen nur selten angeboten.

Motivation durch das Umfeld

So wird bei dieser Studie deutlich, das Geld kein ausreichender Motivationsgrund ist. Andere Faktoren, wie ein guter Vorgesetzter, freundliche Kollegen und somit ein angenehmes Arbeitsumfeld stehen hier deutlich im Vordergrund und sorgen für mehr Motivation.

Fotoquelle: Erwin Wodicka- Fotolia