Fast jeder Student muss ein Praktikum absolvieren, sonst stehen die Chancen auf einen Job schlecht. Am Ende des Praktikums erhält man sein Praktikumszeugnis, dass entscheidend für die spätere Berufslaufbahn ist.

Deswegen sollte man sich vorher genau informieren, wie ein Praktikumszeugnis optimal formuliert wird. Vorlagen für das Praktikumszeugnis gibt es zahlreiche im Internet. Kostenlose Praktikumszeugnisse Online findet Ihr unter diesem Link.

Das Praktikumszeugnus Beispiel hilft beim Selberschreiben von einem Zeugniss, ein oft geäußerter Wunsch des Arbeitgebers. Aber nicht nur für den Arbeitgeber, sondern auch für den Praktikanten. ist das selbstgeschriebene Zeugnis von Vorteil. Anhand der Arbeitszeugniss Vorlagen ist es nun ganz leicht eine Zeugnis zu schreiben, denn die wichtigsten Formulierungen und Ihre Bedeutungen findet man bei den Musterzeugnissen.

Unvollständige oder schlechte Praktikums-Zeugnisse kommt man anhand der unten aufgeführten Checkliste schnell auf die Spur.

Die Checkliste für das Arbeitszeugnis

* Beginn Datum

* Einleitung * Beschreibung der zuletzt ausgeübten Tätigkeit (Zu seinen/ihren Aufgaben zählte:….)

* Leistung Lern- und Arbeitsbereitschaft (z.B. Herr/Frau .. war sehr lernmotiviert…)

* Lern- und Arbeitsbefähigung * Lern- und Arbeitsweise ( * Lern- und Arbeitserfolg (z.B. Die Arbeitsergebnisse waren auch bei gesteigerten Anforderungen stets von hoher Qualität)

* Herausragende Erfolge (z.B. Insbesondere im Bereich … erzielte er/sie sehr gute Ergebnisse)

* zusammenfassendes Leistungsurteil (z.B. Er/Sie hat stets zu unserer vollen Zufriedenheit gelernt und gearbeitet)

* Verhalten Verhalten zu Internen * Verhalten zu Externen

* Ende Beendigungsformel

* Dankesformel

Eine Antwort

  1. Melanie

    Ich hab während meines Studiums auch ein Praktikum gemacht und sollte mir mein Zeugnis erst selbst schreiben (ob die Personaler keine Lust / Zeit dazu hatten?). Erst wollte ich da ganz locker dran gehen, weil ich überhaupt nicht wusste, dass da so extreme Tücken hinter manchen Formulierungen stecken. Zum Glück hat mich aber die Freundin von meinem Bruder, die selbst als Personalbeauftragte gearbeitet hat, davor gewarnt und mir ein paar Tipps an die Hand gegeben. Z.B. weiß ich jetzt, was bestimmte Formulierungen wirklich bedeuten und was Arbeitgeber nicht in das Arbeitszeugnis schreiben dürfen bzw. was nicht drin stehen muss. Letztendlich hat mir meine Firma das dann doch geschrieben, sogar perfekt an die Vorgaben angepasst!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.