Richtiges Zeitmanagement – die Arbeitsmethodik zum erfolgreichen Selbstmanagement Ein optimales Zeitmanagement bedeutet, die eigene Arbeit und Zeit zu beherrschen, anstatt sich von ihnen beherrschen zu lassen. Alle wirklich erfolgreichen Personen haben eines gemeinsam: Irgendwann in ihrem Leben haben sie einmal gründlich und konsequent über Nutzen und Verwendung ihres persönlichen Zeitkapitals nachgedacht.

Die eigene Zeit beherrschen

Wenn sowohl das private als auch das berufliche Leben erfolgreich sein soll, muss dem ein gut durchdachtes Lebens- und Zeitkonzept zugrunde liegen. Zum Erreichen der beruflichen, aber auch privaten Ziele, muss die uns zur Verfügung stehende Zeit bewusst und sinnvoll eingesetzt werden. Nur so kann es zur persönlichen Zufriedenheit kommen. Je besser wir unsere Zeit einteilen (=planen), desto besser können wir sie für unsere beruflichen Ziele nutzen. Eine Faustformel sagt: Wer seinen Arbeitstag etwa acht Minuten genau vorbereitet und konsequent in Angriff nimmt, kann täglich circa eine Stunde Zeit für die wesentlichen Aufgaben gewinnen.

Wichtiges Planungsprinzip ist die Schriftlichkeit

Alle Zeitpläne, die man nur „im Kopf“ hat, verlieren, nach dem Motto „Aus den Augen aus dem Sinn“, an Überblick und werden leicht umgeworfen. Schriftliche Pläne haben den psychologischen Effekt der Selbstmotivation und bedeuten darüber hinaus eine Arbeitsentlastung des Gedächtnisses. Ablenkungsprobleme werden reduziert und die Konzentration auf die zu erledigenden Aufgaben gelenkt. Wenn man beginnt, mit Zeitplänen zu arbeiten, sollte man zum Einstieg Tagespläne erstellen. Ein realistischer Tagesplan sollte nur das enthalten, was auch an einem Tag erledigt werden kann.

Prioritäten setzen

Viele erfolgreiche Manager zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl viele Dinge als auch ganz verschiedene Tätigkeiten erledigen, indem sie sich allerdings während einer bestimmten Zeitphase nur einer einzigen Aufgabe widmen. Es wird immer nur eine Sache auf einmal erledigt. Diese jedoch sehr zielbewusst und konsequent. Durch die Aufstellung einer Rangreihe der zu erledigenden Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit stellt man sicher, dass man sich nicht mit Routine-Aufgaben und Kleinkram verzettelt und das Wesentliche aus den Augen verliert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.