Ein Schweißfachingenieur ist die Aufsichtsperson für Schweißarbeiten und verfügt über umfassende schweißtechnische Kenntnisse. Der Schweißfachingenieur ist verantwortlich für die Verwirklichung von dauerhaften sicheren Konstruktionen im Metallbaugewerbe. Weiter fällt die Herstellung von Fahrzeugen, Anlagen und Maschinen sowie die Sicherstellung der wirtschaftlichen Fertigung in diesen Bereichen in seinen Verantwortungsbereich.

Anstellungen finden Schweißfachingenieure in Unternehmen der Metallindustrie. Hierzu gehören beispielsweise Betriebe des Fahrzeug- und des Maschinenbaus. Sie arbeiten in größeren Handwerksbetrieben und werden in Unternehmen des Hoch- und Tiefbaus wie im Brücken- oder Tunnelbau tätig. Auch in den Branchen der Energieversorgung und der chemischen Industrie, in der technischen Planung und in Schweißfachverbänden wird die Arbeit eines Schweißfachingenieurs benötigt.

Ein Studium ist erforderlich

Die Voraussetzung für die Weiterbildung zum Schweißfachingenieur ist ein erfolgreiches Studium an einer Universität, einer Technischen Hochschule oder einer Fachhochschule in einer technischen Richtung.
Der Lehrgang zum Schweißfachingenieur gliedert sich in drei Teile und vier Hauptgebiete. Der erste und dritte Teil des Ausbildungslehrganges beinhaltet die fachkundlichen Grundlagen und den Hauptteil des Lernstoffes. Hier wird das erforderliche Wissen über Schweißprozesse und -ausrüstung, Werkstoffe und deren Verhalten beim Schweißen, Konstruktion und Gestaltung und Fertigung und Anwendungstechnik vermittelt. Im zweiten Teil der Ausbildung werden die praktischen Grundlagen gelehrt. Hierzu gehören das Gasschweißen, das Lichtbogenschweißen, das Metallschutzgasschweißen, das Wolframschutzgasschweißen und das Vorführen anderer Schweißprozesse.

Nach der abschlussprüfung geht es los

Die Ausbildung endet mit einer mündlichen und einer schriftlichen Prüfung, die vor einer DVS-Prüfungskommission abgelegt werden müssen. Nach der erfolgreichen Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zeugnis, das ihn als DVS Schweißfachingenieur ausweist. Außerdem erhält er ein Diplom in englischer Sprache, welches die Befähigung zum International Welding Engineer sowie European Welding Engineer bescheinigt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.