Daniel Biene hat mit drei Kollegen das Unternehmen „Smartlaw“ gegründet. Smartlaw stellt kostengünstige Verträge zu Verfügung. Jeder, der einen Mietvertrag, Autokaufvertrag oder ähnliches sucht, wird hier fündig. So spart man nicht nur den Weg zum Juristen, sondern auch eine Menge Geld. Musterverträge gibt es aber schon seit langem. Daniel Biene hat eher einen Anwaltsautomaten entwickelt, mit dem Verträge personalisiert werden können. Am Ende hält man seinen maßgeschneiderten Vertrag in den Händen.

Standardverträge bekommt man kostenlos im Internet

Doch wie funktioniert „Smartlaw“? Eine Software befragt den Internet-User mit Hilfe von Entscheidungsbäumen, die mit Ja, Nein und einigen Zahlen zu beantworten sind. Am Ende erhält man dann einen Vertrag – oft kostenlos, manchmal jedoch auch kostenpflichtig. Es gibt momentan 11 verschiedene Verträge im Angebot, darunter Autokauf, Mietvertrag und Vorsorgevollmacht.

Juristisches Wissen soll kostenlos verbreitet werden

Daniel Biene möchte gegen den Vorwurf vorgehen, dass Juristen ihr Wissen nur gegen Geld preisgeben. Er selbst hat Jura studiert und arbeitete in einem Medienunternehmen, in dem er viel mit Juristen zu tun hatte. Wer Standardverträge braucht, kann nun bei Smartlaw unkompliziert danach suchen. Diese Idee ist eigentlich nicht neu, Internetseiten wie Frag-einen-Anwalt.de oder YourXpert.de bieten längst anwaltliche Beratung an. Daniel Biene jedoch will keine komplizierten Probleme lösen, sondern Verträge zu Verfügung stellen. Denn auch Standardverträge lassen sich viele Menschen teuer von Anwälten erstellen. Das ist seiner Meinung nach längst nicht mehr nötig. Biene hat die Verträge von Kanzleien erstellen lassen. Die online gestellten Dokumente werden regelmäßig aktualisiert und angepasst.

Auch skeptische Stimmen

Trotz der gut klingenden Idee ist der deutsche Anwaltsverein skeptisch. Der Kunde muss beispielsweise erst zahlen, bekommt dann den Vertrag, den er aber auch selbst prüfen muss. So steht es in den AGBs. Anwälte haften außerdem in der Regel drei Jahre, wenn die Rechtsberatung mangelhaft war. Das gilt für Smartlaw nicht. Viele sehen aber vor allem die Vorteile: Der Weg zum Anwalt bleibt erspart, und die Verträge sind keine reinen Musterverträge, sondern individuell angepasst.

Foto von: unipix – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.