In Zeiten der Globalisierung wird das Thema zunehmend brisanter: Fremdsprachenkenntnisse im Berufsalltag. Wie wichtig diese sind und was genau erfordert wird, ist dabei nicht immer hundertprozentig klar. Was wirklich von Ihnen verlangt wird und worauf Sie achten sollten, deuten Statistiken und Umfragen an. Das Erlernen von Fremdsprachen wird dabei immer wichtiger, Videosprachlernportale können dabei behilflich sein.

Fremdsprachen sind generell sehr wichtig im Beruf, da gute Fremdsprachenkenntnisse den internationalen Kontakten der Unternehmen sehr zugute kommen. Während früher hauptsächlich Führungskräfte der oberen Etagen darauf angewiesen waren, Fremdsprachen zu beherrschen, wird heutzutage auch von kaufmännischen Fachkräften und Angestellten erwartet, dass zumindest sehr gute Englischkenntnisse vorhanden sind.

Laut Statistiken brauchen rund 20 Prozent aller Erwerbstätigen in Europa Englisch als Fremdsprache in ihrem Beruf. Etwa ein Zehntel aller Klein- und Mittelständler-Unternehmen gaben dabei an, Aufträge aufgrund mangelnder Englisch-Kenntnisse und den daraus resultierenden Kommunikationsbarrieren zu verlieren. Das bedeutet für den Erwerbstätigen, dass fehlende Fremdsprachenkenntnisse sich negativ auf die Jobsuche auswirken können. Zudem ist eine zweite Fremdsprache sehr vorteilhaft. Am gefragtesten sind hierbei Französisch und Spanisch, aufgrund des Wachstums auf dem östlichen Markt sind auch Russisch, Polnisch und Chinesisch begehrt.

Wo lernen Sie am besten?

Für viele bedeutet die erhöhte Karrierechance durch Fremdsprachenkenntnisse, dass neue Sprachen erlernt werden müssen. Abhängig vom Unternehmen und dessen Schwerpunkten sind unterschiedliche Sprachen angebracht. Wollen Sie nun eine neue Sprache beherrschen oder Ihre Kenntnisse verbessern, haben Sie dafür mehrere Möglichkeiten. Die konventionellste Methode sind die Sprachkurse an Volkshochschulen und anderen Sprachschulen. Diese bieten viele verschiedene Sprachen an, häufig themenbezogen und in mehreren Stufen. Schauen Sie sich am besten in Ihrer Umgebung um, was sich für Ihre Ambitionen anbieten würde. Ideal ist es natürlich, sich einen Sprachenlehrer zu suchen, der zu Ihnen nach Hause kommt und ein- bis zweimal die Woche mit Ihnen übt. Da sich das aber nicht jeder leisten kann, gibt es Alternativen.  Zunehmend an Bedeutung gewinnen Online-Sprachportale wie das von Carsten Maschmeyer finanziell unterstützte Unternehmen papagei.com, die mithilfe von Video- und Aussprachentraining viel zum Erlernen einer Sprache beitragen können.

Ohne Fremdsprachen keine Karriere

Fremdsprachen sind in vielen Berufen zu einem Muss geworden. Englisch ist dabei fast überall Voraussetzung, auch zusätzliche Fremdsprachen werden immer häufiger nachgefragt. Wichtig zu wissen ist, dass Schulenglisch oder –französisch häufig nicht ausreichen. Denn je nach Branche sind die Ansprüche an die Fremdsprachenkenntnisse eines Arbeitnehmers ganz unterschiedlich. Sie sollten sich auf jeden Fall bei Ihrem Arbeitgeber erkundigen, inwieweit dieser Ihre Bereitschaft Sprachen neu zu lernen oder Sprachkenntnisse zu vertiefen finanziell unterstützt.

Bild: Robert Kneschke – Fotolia.com