Das Auslandsstudium gilt als großer Pluspunkt im Lebenslauf eines jeden Bewerbers. Neben vielen Vorteilen sind jedoch auch einige wenige Nachteile bei der Entscheidung für oder gegen ein Semester in einem fremden Land zu berücksichtigen: Dazu zählt zum Beispiel die Verlängerung der Studiendauer. Das Auslandsstudium gehört aber auch zu den am ehesten von Personalchefs akzeptierten Gründen für ein verlängertes Studium.

Die Vorteile des Auslandsstudiums

Ein Auslandssemester verbessert, wenn es nicht an einer deutschsprachigen Universität absolviert wird, in erster Linie die Sprachkenntnisse. Je nach Land und Unterrichtssprache an der besuchten Hochschule verbessert der Absolvent sein Englisch oder erlernt eine neue Fremdsprache. Einen großen Vorteil des Auslandssemesters stellen zudem die Anforderungen an die kulturelle und die persönliche Kompetenz des Studierenden dar: Er muss sich in einem fremden Land und an einer Universität mit anderen als den aus Deutschland bekannten Gepflogenheiten zurechtfinden. Der erfolgreiche Abschluss eines Auslandssemesters zeigt, dass der Absolvent schwierige Aufgaben lösen und sich in einer fremdsprachigen Umgebung zurechtfinden kann. Von großer Bedeutung für den Lebenslauf und für die spätere Karriere sind auch die persönlichen Erfahrungen, die mit einem Auslandsaufenthalt untrennbar verbunden sind.

Mögliche Nachteile, aber keine unüberwindbaren Hindernisse

Viele Studierende werden durch die hohen Kosten von einem Auslandssemester abgehalten. Das Arbeiten im Ausland ist außerhalb der Europäischen Union während der Studienzeit oftmals nicht zulässig. In EU-Ländern haben Studierende zwar das Recht zur Erwerbsarbeit, ein Job lässt sich wegen der oftmals wenig flexiblen Stundenplangestaltung jedoch nur schwer finden. Die Finanzierbarkeit des Studiums im Ausland lässt sich zum Beispiel durch die Bewerbung für Stipendien lösen.

Viele Studierende empfinden zudem das Lernen und das Verfassen ihrer Arbeiten in einer Fremdsprache als Belastung. Diese verringert sich jedoch, wenn die Teilnehmer an einem Auslandssemester die Sprache ihres Gastlandes nahezu perfekt sprechen. Für die Erweiterung der Sprachfähigkeiten vor der Abreise bieten sich Sprachkurse an Universitäten ebenso wie Videosprachlernportale im Internet an (nähere Infos dazu gibt es hier).

Die Vorteile überwiegen

Es sprechen viele gute Gründe wie etwa die Verbesserung der Fremdsprachkenntnisse und das Sammeln von wichtigen Erfahrungen für ein Studium im Ausland. Bei den wenigen Nachteilen handelt es sich häufig um Befürchtungen, die bei einer gründlichen Vorbereitung völlig unbegründet sind. Freuen Sie sich auf eine aufregende und lehrreiche Zeit im Ausland und genießen Sie die Vorfreude!

Imagecredit: Thinkstock, 104113079, iStock, Ridofranz