Das Studium der Betriebswirtschaft ist sehr anspruchsvoll. Da sich die meisten Schüler bereits während der Schulzeit ihren zukünftigen Berufswunsch überlegen, werden etliche nach ihrem Abschluss direkt ein Studium beginnen. Oftmals gibt es neben den Möglichkeiten ein Studium der Betriebswirtschaft durchzuführen, ohne ein Abitur absolviert zu haben. Neben den verschiedenen Arten des BWL-Studiums, werden auch Masterstudiengänge die BWL beinhalten angeboten, die nicht als Präsenzstudiengang durchgeführt werden müssen.

Das Studium

Durch die verschiedenen Arten ein Studium der Betriebswirtschaft wird klar, dass die sogenannte Fachhochschulreife Wirtschaft, auch Fachabitur genannt, für das Studium der Betriebswirtschaft ausreicht. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass ein Studium der Betriebswirtschaft, das nebenberuflich durchgeführt werden kann, sehr unterschiedliche Möglichkeiten aufweisen kann. Durch die Angebote, der verschiedenen Fachhochschulen oder Universitäten, sollte dennoch beachtet werden, dass diese anstatt der Studiengebühren, wie auf den Universitäten teilweise Pflicht ist, monatlich Beiträge an die privaten Schulen berappt werden müssen. Stellt man die verschiedenen Arten bei dem Studium der Betriebswirtschaft gegenüber, sollte dennoch beachtet werden, dass die verschiedenen Abschlüsse sich unterscheiden.

Das Diplom

Da bis 2000 noch der Abschluss mit einem Diplom erlangt werden konnte, ist ebenfalls zu erkennen, dass dieser nicht nur mit einem Master sondern auch Bachelor abgeschlossen werden kann. Stellt man die verschiedenen Fächer bei dem Studium der Betriebswirtschaft gegenüber, wird deutlich, dass dieses Studium auf einer Fachhochschule nach Erlangen der Fachoberschulreife Wirtschaft wesentliche Vorteile aufweist, ist dennoch zu beachten, dass in den meisten Fällen nicht an einer Universität studiert werden kann bzw. darf. Dennoch wird deutlich, dass das Studium der Betriebswirtschaft unterschieden werden muss.

BWL

So gibt es auf der einen Seite das Studium der Betriebswirtschaft für den nationalen Bereich sowie das Studium der Betriebswirtschaft, für den europäischen Bereich, dass dennoch einige Gemeinsamkeiten aufweisen kann. Auf der einen Seite wird bei der Fachoberschulreife Wirtschaft ersichtlich, dass bereits die Korrespondenz bei der Fremdsprache Wirtschaftsenglisch betrifft. Auf der anderen Seite sollten auch die verschiedenen Vorteile bei einer Fachhochschulreife Wirtschaft ebenso berücksichtigt werden, in dem die verschiedenen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre sehr tiefgründig sind. Ebenfalls sollte beachtet werden, dass die verschiedenen Fächer, wie BWL oder wirtschaftliches Englisch, ebenfalls als Leistungsfach genommen werden sollte.

Berufsleben

Da die verschiedenen Arten bei dem Studium der Betriebswirtschaft gefunden werden können, wird deutlich, dass diese nach dem Abschluss diverser Einstiegsmöglichkeiten in dem startenden Berufsleben eröffnen. Da dieses Studium der Betriebswirtschaft ebenfalls für eine Weiterbildung angeboten wird, sollte hierbei beachtet werden, dass durch diese Zusatzqualifikation in einem Selbststudium wesentlich mehr Vorteile aufweisen kann, da eine sehr hohe Selbstdisziplin erkannt werden kann. Nach diesem Studium der Betriebswirtschaft sollte dennoch nicht aus den Augen gelassen werden, dass verschiedene finanzielle Vorteile bei den Mitarbeitern aufgezeigt werden können. Hat man bei dem Studium der Betriebswirtschaft einen Master oder Bachelor Titel erlangt, ist zu erkennen, dass dieser Titel nach dem Universitätsstudium ohne den Zusatz FH getragen werden kann, der bei einem Studium der Betriebswirtschaft an einer Fachhochschule hinzugefügt werden muss.

Foto: Rudyanto Wijaya-Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.