Die herkömmliche Variante nach dem Studium bei Mercedes einen Job zubekommen, ist natürlich der Direkteinstieg. Das obligatorische Stellenangebot lesen, die Bewerbungungsunterlagen auf den Weg bringen und auf eine positive Antwort hoffen.

Neben diesem Direkteinstieg bietet der Daimler Konzern seit 2006 Trainee-Programme an. Darunter ist ein sogenanntes Talent Programm zu verstehen. Dieses Programm richtet sich an Absolventen technischer oder kaufmännischer Studiengänge und ist auf zwölf bis 18 Monate ausgelegt. Während dieser Zeit führt diese Programm in verschiedene Projekte, sowie in unterschiedliche Geschäfts- und Fachbereiche.

Ein globales Einstiegsprogramm bietet die „Internationale Nachwuchsgruppe“. Für Absolventen mit Interesse am Vertrieb hat die DaimlerChrysler Vertriebsorganisation Deutschland (DCVD) den Einstieg in das Traineeprogramm CAReer zur Vorbereitung auf die Aufgaben im Automobilvertrieb vorgesehen.

„Develop“ heißt das Einstiegs und Qualifizierungsprogramm des Mercedes-Benz Technology Centers (MTC) für Ingenieure in der PKW-Entwicklung. Es richtet sich vozugsweise an Absolventen der Fachrichtungen Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Motorenentwicklung, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Mechatronik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Transportation Design.

Diese Möglichkeit der Karrierefindung hat natürlich viele Vorteile, aber leider auch eine Vielzahl von
Stolpersteinen vorzuweisen.

Die Vorteile sind auf jeden Fall die Vielfälltigkeit der Ausbildung, die Praxisbezogenheit, andere Menschen und Kulturen kennen zu lernen, sowie den berühmten guten Eindruck zu hinterlassen.

Die Nachteile liegen auf der Hand: Man muß sich über einen längeren Zeitraum ständig beweisen und das
im permanenten und direkten Vergleich mit seinen Mitbewerbern, den Daimler will nur die Besten.