Viele Menschen fragen sich, was ein Vermögensberater eigentlich macht. Wie er berät und welche Aspekte bei seiner Beratung am wichtigsten sind. Grob gesagt kann man diese Frage mit ein paar einfachen Worten beantworten: Ein Vermögensberater macht aus bereits vorhandenem Geld noch mehr Geld. Doch wie sieht das genau aus?




Für einen Laien kaum machbar

Der Finanzmarkt ist sehr unübersichtlich und verlangt ein waches Auge und gut geschärfte Sinne für lohnenswerte Geschäfte. Jeden Tag gibt es hier viele Veränderungen, die sich positiv wie auch negativ auf unser Vermögen auswirken können. Als Laie kann man dies kaum überblicken. Zudem würde es uns nicht zeitnah gelingen, auf Veränderungen zu reagieren und diese zu unserem Vorteil zu nutzen. Ein Vermögensberater hingegen kann dies. Er kennt den Markt sowie dessen Vor- und Nachteile. Im besten Falle kann es sehr genau einschätzen, wo und wie das private wie auch das geschäftliche Vermögen so anzulegen ist, dass es einen zusätzlichen Gewinn abwirft. Der Vermögensberater arbeitet auf selbständiger Basis, und betreibt sein eigenes Geschäft. Doch auch größere Unternehmen aus der Wirtschaft beschäftigen hin und wieder Vermögensberater, um den erzielten Umsatz gewinnbringend verwerten zu können. Zu einen der größten Berater in dieser Branche gehört beispielsweise Carsten Maschmeyer.

Das Vertrauen muss stimmen

Doch der Beruf des Vermögensberaters ist nicht immer positiv anzusehen. Ähnlich wie bei Versicherungsvertretern kämpft er mit dem Vorurteil, dass er Geldanlagen seinen Interessen entsprechend empfiehlt, denn der Vermögensberater wird nach Erfolgen bezahlt. Und je höher der Gewinn, desto höher auch seine Einnahmen. Das aber bei einem hohen Gewinn auch das Risiko eines Verlustes ansteigt, wird dabei gerne einmal in Kauf genommen. Bevor man sich als Verbraucher also für einen Vermögensberater entscheidet, sollte man sich erkundigen, welche Erfahrungen andere mit ihm gemacht haben. Vielleicht gibt es auch Empfehlungen, denen man gut und gerne folgen kann.

Das große Geld

Vermögensberater jonglieren mit großen Geldsummen und legen diese im Auftrag ihrer Mandanten gewinnbringend an. Dabei wird genau geschaut, welche Anlage am geeignetsten ist und wie lange der Mandant auf das Geld verzichten kann.

Img.: cirquedesprit – Fotolia