Jeder Schüler lernt inzwischen Englisch, für eine normale Verständigung reicht dieses in der Regel auch aus. Wer in seinem Beruf aber täglich oder häufig Englisch braucht, für den wird es reichlich schwer, nur mit dem Englisch, dass er in der Schule gelernt hat, auszukommen. Gerade wenn eine Zusammenarbeit mit Arbeitskollegen aus dem Ausland nötig ist oder es um berufliche Verhandlungen geht, ist eine bessere Fremdsprachenkenntnis erforderlich.

Businessenglisch in manchen Berufen ein Muss

Gerade in international tätigen Unternehmen, bei denen Sie ständig mit ausländischen Arbeitskollegen in Kontakt stehen, kommt das Schulenglisch schnell an seine Grenzen. Begriffe aus der Businesswelt sind in der schulischen Englischausbildung nur bedingt vorhanden. Gerade deswegen ist es inzwischen gang und gäbe, dass internationale Firmen bei der Einstellung von Mitarbeitern, die länderübergreifend arbeiten sollen, darauf achten, ob eine Weiterbildung im Bereich Businessenglisch vorhanden ist. Besonders im Management Bereich gilt dies eigentlich als Voraussetzung für eine Bewerbung. Wer hier nur mit dem normalen Schulenglisch aufwarten kann, landet schneller im Ordner für die Ablehnung, als es einem lieb ist. Deshalb empfiehlt es sich, eine Weiterbildung dieser Fremdsprache zu absolvieren.

Intensivseminar im Ausland oder Fernstudium am heimischen PC?

Fremdsprachen in der Arbeitswelt richtig beherrschen ist heute wichtiger denn je. Deshalb gibt es heute auch mehrere Möglichkeiten sein Wissen in diesem Bereich zu vertiefen. Es ist für Sie nicht mehr zwingend notwendig, einen Sprachkurs im Ausland zu besuchen, sondern es gibt auch Weiterbildungsmöglichkeiten im Internet. Hier absolvieren Sie online einen Kurs und sind dabei zeitlich sehr flexibel.

Dank der modernen Technik müssen Sie hierbei auf eine persönliche Betreuung nicht mehr verzichten. Alternativ bieten Fremdspracheninstitute in größeren Städten ebenfalls Seminare an. Wenn Sie aber wirklich wert auf eine gute Ausbildung in gehobenem Englisch legen, sollten Sie einen zertifizierten Kurs im Ausland belegen, beispielsweise in England oder Malta. Die dort erworbenen Zertifikate sind international anerkannt und geschätzt.

Bildungsurlaub lohnt sich

Wenn Sie sich in ihrem Urlaub weiterbilden und diesen als sogenannten Bildungsurlaub nutzen, haben auf dem Arbeitsmarkt wesentlich bessere Chancen. Businessenglisch ist heute in höheren Positionen ein absolutes Muss, um weiter zu kommen. Gerade in international tätigen Unternehmen ist Businessenglisch häufig eine Einstellungsvoraussetzung, weshalb sich eine Investition in die eigenen Fremdsprachenkenntnisse immer lohnt.

IMG: vege – Fotolia