Wer sich den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen anschaut, wird feststellen, dass es sich um ein Studium mit zwei Bereiche handelt. Die ingenieurwissenschaftliche sowie betriebswirtschaftliche Ausrichtung befähigt die Wirtschaftsingenieure, Aufgaben zwischen Technik und Wirtschaft zu lösen und sind damit Fachkräfte für das integrierte Management. Durch das Wissen und die Fachkenntnis aus der Technik sowie der Betriebswirtschaft sind sie spezialisierte Ingenieure und kaufmännische Spezialisten in einer Person. Stellenangebote Wirtschaftsingenieure häufen sich gerade in wirtschaftlichen Boom-Jahren.

Zulassung

Das Studium erfolgt an einer Fachhochschule, die den Studiengang anbietet. Die Zulassung erfolgt bei Nachweis der Allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife. Die unterschriebene Anmeldung muss mit dem vollständig ausgefüllten Imatrikulationsantrag sowie den amtlich beglaubigten Zeugniskopien und Bescheinigungen eingereicht werden. Manche Hochschulen bieten den Studiengang nur mit einem Numerus clausus an. Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt 7 Semester. Nach Abschluss des Studiums wird der akademische Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.) verliehen. Die theoriebezogenen Grundstudiumsmodule bei der Fachrichtung Maschinenbau wie Elektrotechnik, Fertigungstechnik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Wirtschaftsenglisch, Marketing und Buchführung bereiten auf das Hauptstudium vor. Im Hauptstudium kann ein Teil des Studiums durch Studienschwerpunkte wie Arbeitsrecht, Produktionstechnik, Produktionsentwicklung, Unternehmensführung oder Qualitätsmanagement selbst gestaltet werden.

Ablauf

Ein Hauptpraktikum, eine Projektarbeit und die Bachelor-Arbeit runden das Studium ab. Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen werden insgesamt 210 Credit Points vergeben: 168 Credit Points für das Studium der im Prüfungsplan aufgeführten Module und des Studienschwerpunktes und 30 Credit Points für das Hauptpraktikum einschließlich einer erfolgreich abgeschlossenen Projektarbeit. Für die Bachelor-Arbeit erhalten Studenten 12 Credit Points. Die Prüfungen werden als Klausur, mündliche Prüfung, komplexe Übung und einem Laborpraktikum von sechs bis acht Unterrichtsstunden durchgeführt. Jedes Modul erhält eine bestimmte Anzahl von Credit Points. Diese sind das Maß, mit welchem Arbeitsumfang ein erfolgreicher Abschluss des jeweiligen Moduls erforderlich ist. Das Thema der Bachelor-Arbeit schlägt der Student bzw. die Studentin vor und wird von der Fachhochschule bestätigt. Der Studiengang Wirtschaftingenieurwesen ist sehr anspruchsvoll, bietet jedoch viel Abwechslung und gute Aussichten am Arbeitsmarkt. Ein Studium neben dem Beruf ermöglicht eine wissenschaftliche Weiterbildung mit einem festen Gehalt. Eine Fernuniversität bietet in der Regel Präsenzveranstaltungen und Seminare am Wochenende an.

Fotoquelle: Kaarsten – Fotolia

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.