Die Bachelor-Arbeit, auch Bachelor-Thesis genannt, ist die schriftliche Abschlussprüfung des Bachelor-Studiums. Hier müssen Studenten zeigen, dass Sie wissenschaftlich arbeiten und eine eigens überlegte Fragestellung bearbeiten können. Dabei gilt es, einige typische Fehler zu vermeiden.

Fehler Nr.1: Zu spät mit der Bachelor-Arbeit anfangen

Zeitdruck erzeugt Stress und schadet gewöhnlich der Kreativität. Die Erstellung der Bachelor-Arbeit benötigt einen mehrwöchigen Prozess. Beginnen Sie möglichst früh mit der Planung. Der größte Fehler bei der Bachelor-Arbeit ist, sich zu wenig Zeit zu nehmen und so am Ende ins Trudeln zu geraten.

Fehler Nr.2: Ein Thema wählen, das Sie zu wenig interessiert

Der erste Schritt zur Bachelor-Thesis ist die Wahl des Themas sowie der präzisen Fragestellung – Sie brauchen einen Schwerpunkt. Das eingegrenzte Thema besprechen Sie mit Ihrem Betreuer, im Idealfall sollte es Ihren persönlichen Interessen entsprechen, damit es auf Dauer nicht langweilig wird. Zudem hilft, wenn Sie bereits über Vorwissen verfügen, das Sie einbringen können.

Fehler Nr.3: Die Gliederung erst zum Schluss verfassen

Bevor Sie mit dem Schreiben loslegen, sollten Sie sich eine grobe Gliederung überlegen. Sie muss schlüssig stehen, die Feinabstimmung erfolgt dann im Nachgang. Die Strukturierung hilft dabei, die Gedanken zu ordnen und der Bachelor-Arbeit einen logischen Aufbau zu geben.

Fehler Nr.4: Fremde Gedanken aus dem Internet abschreiben

Wie praktisch: Online findet sich so viel Wissen! Einfach abschreiben geht aber in der Regel nach hinten los. Sie müssen in der Bachelor-Arbeit exakt und nach wissenschaftlichen Richtlinien arbeiten. Gedanken zu übernehmen und in Ihren Kontext zu setzen ist in Ordnung und sogar erwünscht. Allerdings müssen Sie fremdes Gedankengut immer kenntlich machen, Quellen nennen und sich an die Regeln halten. Um auf Nummer sicher zu gehen, hilft ein Online-Express-Plagiatcheck. Tipp: Fußnoten und Literaturverzeichnis immer gleich und sorgfältig erstellen.

Fehler Nr.5: Bachelor-Arbeit nicht Korrektur lesen lassen

Ist die Bachelor-Thesis geschrieben, sollten Sie sie unbedingt von jemanden gegenlesen, auf Rechtschreibfehler überprüfen und korrigieren lassen. Häufig werden Freunde und Familienmitglieder mit ins Boot geholt. Empfehlenswert ist dagegen ein professionelles Lektorat inklusive Korrektur und Stilverbesserung. Berücksichtigt werden dabei Rechtschreibung (Orthographie), Grammatik, Zeichensetzung (Interpunktion) und Konsistenz des Schreibstils.

Bild: Thinkstock, 483839103, iStock, evgenyatamanenko