Berufe

Wie werde ich Fahrzeuglackierer/in?

Bad Oldesloe – Wenn die Autos in der Werkstatt ankommen, sind sie häufig zerbeult, der Lack ist zerkratzt. «Zu Anfang sieht es ein bisschen wild aus», sagt Janina Uhlig. Die 22-Jährige macht bei der Karosserie...

Wie werde ich Maurer/in?

München - Ein Job am Fließband oder gar am Schreibtisch konnte sich Josef Schadl beim besten Willen nicht vorstellen. «Ich wollte raus, an die frische Luft», sagt der 18-Jährige, der aus einem kleinen oberbayer...

Wie werde ich Gärtner/in?

Berlin - Säen, pflegen, düngen - Rachel Ulrich braucht für ihren Beruf Geduld und Fingerspitzengefühl. Die 22-Jährige hat vor kurzem ihre Gärtnerausbildung mit Fachrichtung Zierpflanzen absolviert. Sie lernte ...

Wie werde ich Gerüstbauer/in?

Köln - Die Konstruktion baumelt am Seil, ein Hubschrauber transportiert das Gestell aus Aluminiumrohren und Holzbohlen durch die Luft zum Bestimmungsort: dem Kölner Dom. Dort soll die Fassade restauriert werden...
Zum Job pendeln – Die Vorteile

Zum Job pendeln – Die Vorteile

Pendeln nervt, pendeln stresst, pendeln belastet die Beziehung und macht krank! Für viele Deutsche sind lange Strecken zum Arbeitsplatz der Inbegriff von Lästigkeit. Aber ist Pendeln wirklich so schlimm oder ka...

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Frankfurt/Main - Bücher zu mögen, das schade nicht, wenn man in einer Bibliothek arbeiten will, sagt Nathalie Wright. «Aber da gibt es noch weitaus mehr, für das man sich interessieren sollte.» Die 23-Jährige ...

Wie werde ich Textilreiniger/in?

Ettlingen - Andreas Wagner ist Azubi beim Bardusch Textil-Mietdienst in Ettlingen. Schon bald will der 21-Jährige seine Ausbildung zum Textilreiniger abschließen, er steckt mitten in den Prüfungsvorbereitungen....

Wie werde ich Investmentfondskaufmann/frau?

Frankfurt/Main - Mal steigen die Kurse, mal fallen sie. Was an der Börse auch passiert: Mohamed Elamrani hat es fest im Blick. Der 21-Jährige absolviert eine Ausbildung zum Investmentfondskaufmann bei der Fonds...

Wie werde ich Kfz-Mechatroniker?

München - Früher hätte man Andreas Batki vermutlich einen Autoschrauber genannt. Heute heißt sein Beruf Kfz-Mechatroniker. Und das ist nicht nur ein schickeres Etikett, sondern eine ziemlich präzise Beschreibun...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.