Der Finanzbereich lockt mit vergleichsweise hohen Gehältern und verantwortungsvollen Aufgaben. Absolventen eines wirtschaftlichen Studiengangs und junge Berufseinsteiger wünschen sich daher oft eine Karriere im Finanzwesen. Doch wie gelingt der Berufseinstieg? Hier lernen Sie die wichtigsten Voraussetzungen kennen.

Die wichtigsten Voraussetzungen für den Berufseinstieg

Wer einen Job bei Finanzdienstleistern oder Banken sucht, muss die richtigen Voraussetzungen mitbringen. Zahlreiche große Unternehmen, Banken und Finanzdienstleister bieten Trainee-Programme für Hochschulabsolventen an. Zulassungsvoraussetzung ist in der Regel ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre, der Volkswirtschaften, der Mathematik oder anderer wirtschaftswissenschaftlicher Bereiche. Teilweise sind auch Quereinsteiger aus den Rechtswissenschaften willkommen. Eine Alternative zum Studienabschluss: die Ausbildung zum Finanzkaufmann oder zur Finanzkauffrau. Die Ausbildung ist nach dem Bundesausbildungsgesetz geregelt, dauert drei Jahre und wird in den Bereichen Versicherung und Finanzberatung angeboten. Eine weitere Möglichkeit ist ein dualer Studiengang mit praktischem Ausbildungsbezug und Studium an einer Berufsakademie. Lesen Sie hierzu mehr auf www.swisslife-select-karriere.de.

So gelingt der Berufseinstieg ins Finanzwesen

Wer sich für eine Ausbildung entscheidet, kann sich auch über die Industrie- und Handelskammer (IHK) direkt zum Finanzberater bzw. zur Finanzberaterin ausbilden lassen. Weitere Möglichkeiten sind Ausbildungen zum Controller oder Wirtschaftsfachwirt. Voraussetzung ist zumeist eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung im Bank- und Versicherungswesen oder im Immobilienwesen. Der Abschluss erfolgt über eine öffentlich-rechtliche Prüfung; bei bestandener Prüfung erhalten die Absolventen ein Zertifikat der IHK, die den Einstieg in eine Karriere im Finanzwesen ermöglichen. Karrierechancen eröffnen sich unter anderem bei Banken, Versicherungen, Finanzdienstleistern oder in den Finanzabteilungen großer Unternehmen. Für Jungakademiker wie auch für Absolventen eines IHK-Lehrgangs erfolgt der Einstieg zumeist über ein Trainee-Programm. Durch spezielle Kurse und Trainingsprogramme sowie mit der Hilfe von Mentoren werden Trainees direkt im Unternehmen oder der Bank auf die Arbeit im Finanzwesen vorbereitet.

Mit Studium und fundierter Berufsausbildung den Grundstein für die Karriere legen

Ob Studienabschluss oder Berufsausbildung – die Karriere im Finanzwesen will gut vorbereitet sein. Nach dem Abschluss erwartet Berufseinsteiger ein Traineeship mit hohen Einstiegsgehältern und entsprechender Führungsverantwortung.

Foto von: Thinkstock, 481195925, iStock, Minerva Studio

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.