Wer sein Unternehmen fit für die Zukunft machen möchte, erschließt neue Märkte im Ausland. Benötigt werden dafür natürlich motivierte Mitarbeiter, die über Fachwissen und ausreichende Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Wenn auch Sie als Unternehmer ihre Angestellten in der einen oder anderen Fremdsprache weiterbilden möchten, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten dazu.

Innerhalb der Betriebsstätte ausbilden

Sehr beliebt für die Weiterbildung in einer Fremdsprache ist es, einen ausgebildeten Experten – oft handelt es sich hier um einen Muttersprachler – in den Betrieb zu holen. Dieser schult über mehrere Wochen lang die Mitarbeiter. Dies kann während der Arbeitszeit oder direkt danach passieren. Seminare und Sprachlehrer lassen sich darüber hinaus auch an Wochenenden buchen, wenn die Kurse etwas kompakter gestaltet werden sollen. Fehlt ein entsprechender Schulungsraum im Unternehmen, so kann der Sprachkurs in den meisten Fällen natürlich auch in den Räumlichkeiten einer Sprachschule durchgeführt werden.

Neben dem Erlernen von Vokabeln, Aussprache, Rechtschreibung und Grammatik, vermittelt der Sprachlehrer auch Fachwissen über Wirtschaftsstrukturen in fremden Ländern sowie über die entsprechenden Kulturen. Dies kann dabei helfen, nicht in mögliche Fettnäpfchen zu treten. Denn was in Deutschland gilt, muss nicht immer auch international gelten.

Online-Portale nutzen

Immer weiter setzten sich auch Sprachtrainings und Kurse durch, die online im Internet angeboten werden – so zum Beispiel bei Papagei.com. Diese sind häufig etwas günstiger als der klassische Weg, aber erfahrungsgemäß genauso effektiv. Ausgestattet sind sie mit mehreren multimedialen Tools, wie etwa Videos oder Audiofiles, bei denen auch das Hörverstehen und die Aussprache nicht zu kurz kommen. Bei den meisten Portalen lassen sich in der Regel maßgeschneiderte Angebote finden, die auch für Firmenzwecke bestens geeignet sind. Wer Anfängerkenntnisse vermitteln möchte, der wird genauso fündig wie derjenige, der seinen Mitarbeitern ein Update in Business-Englisch zugute kommen lassen möchte. Das Sprachangebot umfasst alle gängigen Sprachen wie Englisch, Spanisch und Französisch, bietet aber auch etwas exotischere Sprachen wie Chinesisch, Japanisch oder auch Türkisch und Arabisch an. Problemlos können mehrere Kurse hintereinander gebucht und auch Prüfungen für den Erhalt eines Sprachzertifikats via Internet absolviert werden. Mehr über papagei.com erfahren Sie hier.

Vom Knowhow der Mitarbeiter profitieren

Viele Beispiele und auch Studien haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sich Investitionen in die Sprachkenntnisse der Mitarbeiter in jedem Fall für ein Unternehmen wirtschaftlich auszahlen. Denn nur mit motiviertem und gut ausgebildetem Personal lassen sich im internationalen Geschäft dauerhaft Erfolge erzielen.

Bild: FotolEdhar – Fotolia