Logistiker sind Personen, die dafür sorgen, dass der Informations- und der Warenfluss in einem Unternehmen reibungslos verlaufen. Sie finden ihren Einsatz hauptsächlich in Speditions- und Logistikunternehmen. Allerdings greifen auch große Unternehmen zu Logistikern, um die internen und externen Arbeitsabläufe koordinieren zu lassen. Die Fähigkeiten hierzu werden in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium oder einer Ausbildung vermittelt.

Die Tätigkeiten eines Logistikers

Logistiker sorgen dafür, dass alle Waren und Informationen zur rechten Zeit, am rechten Ort, in der richtigen Menge und in der richtigen Qualität vorhanden sind (Just-in-Time). Ihre Tätigkeit beschränkt sich nicht nur auf den rechtzeitigen und sicheren Transport von Gütern an den Endkunden. Vielmehr befinden sich ihre Einsatzgebiete auch im eigenen Unternehmen, z.B. in einem Versandhandels-Unternehmen. Dort steuern sie alle Vorgänge, die nötig sind, damit die bestellten Waren schnellstmöglich und in der richtigen Menge beim Kunden ankommen. Außerdem kennen sie sich mit den rechtlichen Grundlagen aus, die nötig sind, um Waren zu verschicken. Als Arbeitgeber kommen Unternehmen aus nahezu allen Wirtschaftsbereichen infrage.

Auf welchen Wegen kann die Befähigung zum Logistiker erlangt werden?

Um Logistiker zu werden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Auf der einen Seite steht eine Ausbildung. Diese Ausbildungen sind in der Regel für alle zugänglich, die mindestens einen qualifizierenden Abschluss besitzen. Im Überblick sind das z.B. die Fachkraft für Lagerlogistik, der technische Fachwirt (nur über eine Weiterbildung zu erreichen), der Fachkaufmann / die Fachkauffrau für Einkauf und Logistik oder für Logistiksysteme und der praktische Betriebswirt. Es gibt natürlich noch weitere Ausbildungsberufe. Die andere Methode ist ein Studium mit einem Bachelorabschluss, z.B. Betriebswirtschaftslehre oder Internationale Wirtschaft. Für die meisten Bachelorabschlüsse gibt es einen Masterabschluss, mit dem das vorhandene Wissen erweitert und vertieft werden kann.

Logistiker haben gute Karriereaussichten

Arbeitnehmer, die im Logistikbereich arbeiten, haben gute Aussichten für ihre Karriere. Sie arbeiten in einem abwechslungsreichen Umfeld und es gibt eine Vielzahl an Fort- und Weiterbildungen, die absolviert werden können, um eine höherwertige Tätigkeit ausüben zu können. Logistiker werden in einer Zeit, in der sich alles um die Optimierung von Prozessen dreht, unerlässlich sein.

Bild: LE image – Fotolia