Bei der Wahl des passenden Studiengangs steht man häufig vor einer großen Hürde. Mit der Umstellung auf das Bachelor- und Mastersystem stehen über 11.000 Studiengänge zur Verfügung. Um bei der Wahl des passenden Studiengangs den Überblick nicht zu verlieren, sollte man bereits im Vorfeld einige Sachen beachten.

Erste Schritte bei der Wahl des Studienfachs

Zunächst einmal sollten bei der Wahl des Studiengangs die eigenen Fähigkeiten und Interessen bedacht werden. Wer hier klare Angaben machen kann, kann einen Großteil der Studienfächer ausschließen und sich über die ausgewählten Studiengänge informieren. Auch die Wahl des Studienortes ist von Bedeutung, da man eher an einer Hochschule mit einer guten Reputation studieren möchte. Ein erster Schritt zur Informationsbeschaffung sind die Internetauftritte der jeweiligen Hochschulen. Hier finden Sie genügend Informationsmaterial, die Sie bei der Wahl mit einfließen lassen können. Weiterhin gibt es an den Hochschulen Beratungsstellen, die Ihnen alle weiteren Fragen beantworten können.

Darüber hinaus findet man auf den Internetauftritten auch eine Prüfungsordnung zum jeweiligen Prüfungsfach. Hier stehen alle Formalitäten bezüglich der Immatrikulation und des Studienverlaufs. Zum Beispiel werden in den Prüfungsordnungen Angaben zu einem eventuellen Vorpraktikum oder den abzulegenden Prüfungen gemacht.

Hochschule auch persönlich besuchen

Eine weitere Quelle zur Informationsbeschaffung stellt der Tag der offenen Tür dar. Hierbei hat man vor allem die Möglichkeit in Kontakt mit den Dozenten oder den Studierenden zu treten. Gerade der Kontakt zu den Studierenden ist ein großer Vorteil. Sie beantworten offene Fragen in der Regel offener, sodass auch Nachteile angesprochen werden. Des Weiteren hat man oft die Möglichkeit am Tag der offenen Tür eine Probevorlesung zu besuchen.

Ein weiterer Gesichtspunkt sind die Zukunftsaussichten des Studiengangs. Hier stellt sich vor allem die Frage, wie denn eigentlich die Aussichten auf einen Arbeitsplatz stehen. Gerade in Zeiten der Studiengebühren sollte man sich Informationen über den Arbeitsmarkt einholen. Dieser kann sich im Laufe des Studiums zwar schnell ändern, jedoch lassen sich erste Tendenzen schnell herauslesen.

Foto: Warren Rosenberg – Fotolia