Zahlreiche Offerten locken und machen es Ihnen leicht, ein Fernstudium in Deutschland aufzunehmen. Fernakademien aber auch reguläre Universitäten bieten tolle Möglichkeiten – einen anerkannten Abschluss inklusive. Dennoch wollen die enormen Belastungen bedacht sein. Schließlich müssen Sie Beruf, Privates und Finanzen unter einen Hut bringen. All das kann nur mit kluger Organisation und festem Willen klappen.


Offenheit am Arbeitsplatz vorausgesetzt

An Ihrer Arbeitsstelle stehen Sie zunächst vor einer Frage: Wie bringe ich mein Vorhaben Vorgesetzten und Kollegen bei? Oder sollte ich besser Stillschweigen bewahren? Grundsätzlich gilt: Ehrlichkeit währt am längsten. Irgendwann merken die anderen, dass mit Ihnen etwas nicht stimmt und Ärger ist vorprogrammiert. Die Angst vor der Offenbarung ist in den meisten Fällen unbegründet. Gerade Chefs schätzen Mitarbeiter, die sich weiterbilden – und sich neuen Aufgaben stellen. Sie kennen die Doppelbelastung, wissen, dass Sie oft bis in die Nacht hinein oder an Wochenenden lernen müssen, und werden Ihre Bemühungen in der Regel unterstützen. Vorausgesetzt Sie erfüllen ihre Aufgaben, sind Sie eventuell sogar der nächste Anwärter auf eine Beförderung.

Die Familie ist wichtig

Der andere, vielleicht schwierigere, Teil ist Ihr privates Umfeld. Besprechen Sie mit der Familie Ihr Vorhaben und stellen klar, dass Sie in den nächsten zwei bis drei Jahren weniger Zeit für Partner und Kinder haben werden. Sind alle einverstanden, verschaffen Sie sich vor Beginn des Studiums einen genauen Überblick, in welcher Zeit einzelne Lernabschnitte, Seminare, Prüfungen etc. zu absolvieren sind. Planen Sie auf dieser Grundlage erst grob und erstellen dann Woche für Woche einen konkreten Plan. In diesem Zuge sollten Aufgaben innerhalb der Familie neu verteilt werden. Richten Sie außerdem einen separaten Studienraum ein und erklären diesen in den Lernzeiten für die anderen Familienmitglieder zum Tabu. Nur wenn alle mitspielen, werden Sie Ihr Studienziel schaffen!

Solide finanzieren und Ziele erreichen

Sofern Sie im Leben mehr erreichen möchten, zusätzliche Belastungen nicht scheuen sowie Arbeit und Privatleben in Einklang bringen, steht selbst mit 30 plus einem Fernstudium nichts im Wege. Finanzieren können Sie Ihr Studium beispielsweise über ein Schüler- oder Meister-BAföG, teilweise auch über Bildungsprämien. Machen Sie sich vorher schlau! Am Geld muss Ihre Zukunft nicht scheitern – ein Fernstudium in Deutschland ist hierzulande mit Ehrgeiz und Willen für jeden realisierbar.

Bildquelle: contrastwerkstatt – Fotolia