Die sich verändernde Grundeinstellung zu endlich vorkommenden natürlichen Ressourcen und die Belastung der Umwelt, die unter dem Begriff Cleantech zusammengefasst wird, prägt nicht nur die Wirtschaft an sich, sondern auch die Anforderungen an die Berufsbilder.





Auswirkungen auf alle Bereiche der Wirtschaft

Waren einst gute Abschlüsse an renommierten Hochschulen oder anderen Ausbildungseinrichtungen entscheidend für den beruflichen Erfolg, zählen zunehmend besondere Fähigkeiten. In erster Linie steht das wirtschaftliche und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Denkvermögen im Vordergrund, das sowohl in der Land- oder Bauwirtschaft als auch im Energiesektor zunehmend gefragt ist. So wurden viele Berufsbilder hinsichtlich der zu vermittelnden Lehrinhalte vollkommen überarbeitet, um der notwendigen Entwicklung Rechnung zu tragen.

Insbesondere technische Berufe profitieren von den neuen Herausforderungen, denn das Potenzial in der Technologie- und Geräteentwicklung ist angesichts der gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen riesig. Neueste Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung müssen effektiv in der Praxis getestet und umgesetzt werden, dazu sind gut ausgebildete Fachkräfte sowohl im technischen als auch in den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Ausrichtungen notwendig.

Erneuerbare Energien und die Umwelt im Mittelpunkt

Unter dem Begriff Cleantech verbergen sich neue Technologien zur Energieerzeugung und sukzessiven Ablösung fossiler Brennstoffe als Energiequellen (informieren Sie sich auch hier). Darüber hinaus umfasst dieser Entwicklungsprozess aber auch eine Neuausrichtung der Wirtschaft im Hinblick auf neue Materialien, effektive Prozesse und sinnvolle Abfallkreisläufe. Die Bauwirtschaft profitiert zum Beispiel von neuen Werkstoffen, die mit hohen Dämmwerten aufwarten und zur Energieeinsparung beitragen können. Der Energiesektor wiederum muss neu strukturiert und durch die Entwicklung geeigneter Speichermedien effizient gestaltet werden. Dazu wird in die Anlagen- und Geräteentwicklung investiert, so dass sich für technikaffine Berufsbilder ganz neue Perspektiven ergeben. Wer über das notwendige nachhaltige Denkvermögen verfügt, findet in den neu ausgerichteten Studiengängen und Berufsausbildungen eine Herausforderung mit Zukunft.

Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit – Berufe im Bereich Cleantech

Angesichts der großen Herausforderungen, denen sich sowohl die Gesellschaft als auch die Wirtschaft ausgesetzt sehen, wurden viele Ausbildungsinhalte überarbeitet. Personalentscheider legen nämlich verstärkt Wert auf nachhaltiges und wirtschaftliches Denkvermögen, und das nicht nur in technischen, sondern auch in kaufmännischen Berufen. Wer sich schon in der Ausbildung auf den wichtigen Cleantech-Ansatz spezialisiert, eröffnet sich gute berufliche Perspektiven, die über die Bauwirtschaft und den Energiesektor weit hinausgehen.

Bild: Carola Schubbel – Fotolia