Wenn es darum geht, einen neuen Job zu suchen, dann werden die entsprechenden Stellenanzeigen heute nicht mehr nur in den Zeitungen, sondern auch im Internet veröffentlicht. Wichtig ist nur zu wissen, was hinter den Sätzen steht, wenn es um die Qualifikationen geht.

Welche Erfahrungen sind gewünscht?

Als Bewerber muss man heute lernen, die Stellenanzeigen lesen zu können, denn die meisten Unternehmen äußern nicht mehr klar, welche Erfahrungen gewünscht sind, sondern möchten es sich so zum Teil auch offen halten, wer sich auf die freie Stelle bewirbt. So ist auch ein Studium nicht mehr unbedingt ein Muss, wenn man ausreichend Erfahrungen vorweisen kann, um sich auf eine höhere Position zu bewerben. Die Qualifikationen wie Erfahrungen und Weiterbildungen spielen also eine relevante Rolle.

Das eigene Bewerberprofil setzt sich genau aus diesen Erfahrungen zusammen und es wird auch mehr und mehr auf die Persönlichkeit eingegangen, denn gerade in einem Team muss man nicht nur offen und freundlich sein, sondern auch den Willen haben und Motivation an den Tag legen. Dies war früher selbstverständlich, doch ist dies besonders heutzutage in den Stellenanzeigen zu lesen, wenn es um das persönliche Bewerberprofil geht.

Zwischen den Teilen lesen

Um Stellenanzeigen lesen zu können, ist es wichtig zu lernen, zwischen den Zeilen zu lesen und sich auch über das Unternehmen und die entsprechende Position zu informieren. Auch dies sagt schnell etwas über die neue Anstellung und die Herausforderungen aus, die an einen gestellt werden. So steht einem neuen Job im besten Fall nichts im Weg und klar ist, dass auch die Unternehmen so davon profitieren und wirklich an geeignete Bewerber kommen.

Foto: thinkstockphotos, 177271186, iStock, BrianAJackson

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.