Das Angebot an Versicherungen für Privatpersonen präsentiert sich heute sehr vielfältig. Für einen Arbeitnehmer ist es deswegen nicht einfach, zu unterscheiden, welchen Policen er unbedingt benötigt und welche Versicherungen er nur unter bestimmten Voraussetzungen abschließen sollte. Um alle wichtigen Lebensrisiken angemessen abzusichern, sind tatsächlich nur wenige Versicherungen unentbehrlich.

Absicherung gegen Haftungsrisiken und Berufsunfähigkeit

Eine Privathaftpflichtversicherung stellt nach Meinung von Fachleuten die wichtigste Police überhaupt dar. Sie kommt für Haftungsansprüche auf, die sich gegen den Versicherten richten, wenn er Dritten fahrlässig einen Schaden zugefügt hat. In eine derartige Situation können Verbraucher bereits durch eine geringfügige Unaufmerksamkeit geraten. Wer keine Haftpflichtversicherung besitzt, muss mit seinen gesamten Vermögen und allen Einkünften, die über dem Existenzminimum liegen, für den Ausgleich des Schadens aufkommen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Arbeitnehmer vor dem finanziellen Ruin, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, ihren bisherigen Beruf auszuüben. Die gesetzliche Rentenversicherung gewährt Betroffenen nur unter sehr strengen Voraussetzungen begrenzte Leistungen. Aus diesem Grund ist diese Versicherung unentbehrlich, um bei Berufsunfähigkeit den gewohnten Lebensstandard aufrecht zu erhalten – informieren Sie sich zum Beispiel hier.

Vorsorge für den Ruhestand und Schutz für Hinterbliebene

Für Berufstätige, die eine Familie ernähren, ist auch der Abschluss einer Risikolebensversicherung unbedingt empfehlenswert. Sollte die versicherte Person vor dem Ende der Laufzeit versterben, zahlt die Versicherungsgesellschaft die vereinbarte Versicherungssumme an die begünstigten Hinterbliebenen aus. Auf diese Weise hat der vorzeitige Tod des Hauptverdieners keine finanzielle Katastrophe für den Rest der Familie zur Folge. Als Ergänzung zur gesetzlichen Rentenversicherung sollten alle Arbeitnehmer, die im Ruhestand über ausreichende Einkünfte verfügen möchten, eine Versicherung zur Altersvorsorge abschließen. Dafür eigenen sich kapitalbildende Lebensversicherungen, Riesterpolicen oder auch private Rentenversicherungen hervorragend. Ohne private Vorsorge für das Alter müssen sich Rentner darauf einstellen mit sehr wenig Geld auszukommen, weil die gesetzliche Rente in den letzten Jahren stark gekürzt wurde.

Die Auswahl günstiger Versicherungsverträge

Komplexe Versicherungsprodukte, wie zum Beispiel die Berufshaftpflichtversicherung, sind für Laien oft schwer zu verstehen. Um bei der Entscheidung für eine Versicherungspolice keinen schwerwiegenden Fehler zu machen, der sich später durch unzureichende Leistungen im Schadensfall oder zu hohe Beiträge rächt, sollten sich Verbraucher von kompetenten Fachleuten beraten lassen. Sie helfen ihnen dabei, Versicherungspolicen zu finden, die genau zu den individuellen Bedürfnissen passen.

Fotoquelle: ThinkstockPhotos, 147004796, iStock, PeJo29