Zu den Pflichten einer Feuerwehr zählen natürlich in erster Linie die Brandbekämpfung, das Stellen von Brandwachen, Arbeiten im Katastrophenschutz und technische Hilfe und Unterstützung bei Unglücken oder Unfällen. Gelegentlich übernehmen die Mitglieder von Feuerwehren aber auch zusätzliche Aufgaben.

Ehrenamtliches Arbeiten in der Freiwilligen Feuerwehr

Die gesamte Feuerwehrarbeit der Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr wird auf ehrenamtlicher Basis geleistet. Man könnte die Organisation fast mit der eines Sportvereins vergleichen. Alle Feuerwehrmitglieder gehen einer „normalen“ Beschäftigung nach. Sie arbeiten als Lehrer, Schweißer oder Landwirt, sind Auszubildende oder Oberschüler. Nur im Einsatzfall werden sie gerufen. Für den Verdienstausfall während dieser Zeit oder für den direkt entstandenen Zeitverlust, erhalten die Florianjünger maximal eine Aufwandsentschädigung. Die gesamte Ausbildung, Nachwuchsarbeit, Weiterbildung, das Ausrichten von Festen und Veranstaltungen usw. werden in der Freizeit geleistet.

Tätigkeiten innerhalb der Feuerwehrstruktur

Die Grundaufgaben Freiwilliger Wehren sind natürlich die Gleichen, wie die der Berufsfeuerwehren. Es geht um das Retten von Menschen und Tieren bei Bränden, Verkehrsunfällen und anderen Katastrophen. Die älteste Aufgabe der Feuerwehr ist das Löschen von Bränden, Schützen der umliegenden Gebäude vor dem Übergriff der Flammen und Sichern der Brandstelle. Wichtiger Bestandteil der Feuerwehrarbeit ist das Bergen von Menschen oder Tieren aus Zwangssituationen, wie etwa das Herausschneiden aus Fahrzeugwracks oder Ausgraben aus den Trümmern eines eingestürzten Hauses. Auch die Beseitigung umgestürzter Bäume oder das Entfernen gefährlicher Eiszapfen von Dachüberhängen, fallen in das weite Aufgabengebiet dieser ehrenamtlichen Helfer.

Einsätze abseits von Bränden und Katastrophen

Nicht selten bieten Feuerwehren noch ganz andere ehrenamtliche Tätigkeiten, die nicht unmittelbar mit dem Brand- und Katastrophenschutz zu tun haben. So existieren vielerorts Musikcorps. Musikbegeisterte Feuerwehrmänner spielen unter einer erfahrenenen Leitung in einem Orchester oder Schalmaienzug. Frühschoppen, Festumzüge, Jubiläen oder Weihnachtsfeiern werden nicht selten durch diese Musikcorps begleitet. Feuerwehreigene Sportvereine oder eine Fußballmannschaft bereichern oft zusätzlich das Gemeindeleben. Das jährlich stattfindende Feuerwehrfest, zu denen meist die gesamte Bevölkerung des Gemeindegebietes eingeladen ist, bildet den Höhepunkt im Feuerwehrjahr. Auch hier wird die gesamte Arbeit auf ehrenamtlicher Basis und ohne Gewinnabsichten geleistet. Selbstgebackener Kuchen, in Eigenregie ausgewählte Musik, Feuerwehrrundfahrten für Kinder und Demonstrationen der verschiedenen Gerätschaften sind Bestandteil dieser fröhlichen Feste.

Nachwuchs wird gebraucht

Ganz wichtig sind die Nachwuchsgewinnung und die Arbeit mit Kindern bzw. Jugendlichen. Durch Vorträge in Kindergärten und Schulen oder Schauveranstaltungen wird das Interesse an der Feuerwehrarbeit geweckt und der eigene Nachwuchs gefördert. Kinder- und Jugendgruppen der Wehren beginnen schon sehr früh, sich mit den Themen Löschen und Retten auseinanderzusetzen. Außerdem ist die Mitgliedschaft in der Kinder- und Jugendfeuerwehr eine äußerst sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Für die Erwachsenen bedeutet das eine besondere Herausforderung. Denn bei der Arbeit mit dem Nachwuchs sind nicht nur technisches Verständnis und Mut, sondern auch pädagogische Fähigkeiten und viel Einfühlungsvermögen gefragt. In unserer heutigen, schnelllebigen Zeit, in der mancher nur noch an sich denkt, kann die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern nicht hoch genug geschätzt werden.

Bild von: Thomas Nattermann – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.