Es gibt zwei Möglichkeiten für Sie, um einen Hochschulabschluss zu erwerben. Zum einen können Sie sich in einer Universität oder einer Fachhochschule vor Ort einschreiben. Zum anderen können Sie die Angebote einer Fernuni nutzen. Für viele Lebenslagen stellt das Fernstudium die praktischere Variante dar.

Gründe für ein Fernstudium

Fernunis haben Konjunktur. Es gibt einen steigenden Bedarf nach einem flexiblen Studium. Das liegt daran, dass sich die individuellen Lebensläufe ausdifferenziert haben. Nicht mehr jeder geht den direkten Weg vom Gymnasium zur Universität und dann in den Beruf. Dieser Trend hat vielfältige Ursachen, deshalb sind die Gründe für ein Studium an einer Fernuni auch sehr unterschiedlich. So wählen viele Menschen nach dem Abitur erst den Weg einer beruflichen Ausbildung, um schnell Geld zu verdienen. Sie stellen dann erst später fest, dass sie noch ein Studium absolvieren möchten. Dann haben sie aber oftmals das Problem, dass sie keine staatlichen Fördermöglichkeiten aufgrund der Überschreitung der Altersgrenze haben. Ein Arbeitsplatz ist dann unabdingbar. Andere wiederum möchten während des Studiums bewusst im Arbeitsleben bleiben, weil sie auf den erreichten Lebensstandard nicht verzichten möchten oder mit einem Hochschulabschluss die Karriere im jetzigen Betrieb beschleunigen möchten. Auch Mütter und Väter mit kleinen Kindern können meist nur dann studieren, wenn sie nicht an feste Zeiten gebunden sind. Weitere Informationen hierzu sammeln sich auf fernstudiumbachelor.net, gepaart mit anderen nützlichen Tipps für Interessierte.

Freie Zeiteinteilung als wichtiger Vorteil

Ein Fernstudium ist in diesen Fällen eine gute Wahl. Präsenz ist nur in kurzen Zeiträumen während Prüfungsphasen oder aufgrund von Blockunterricht notwendig, alle anderen Arbeiten können bei freier Zeiteinteilung zuhause erledigt werden. Mittlerweile haben Sie die Chance, viele verschiedene Studiengänge an einer Fernuni zu absolvieren. Angeboten werden beispielsweise Wirtschaftswissenschaften, Jura oder Maschinenbau. Ausgenommen sind nur Studiengänge wie Medizin, bei denen Anwesenheit unverzichtbar ist. Wenn Sie erfolgreich studieren, erhalten Sie die üblichen staatlichen Abschlüsse wie beispielsweise Bachelor oder Master. Die Studienunterlagen bekommen Sie von Ihrem Dozenten jeweils zugesandt, innerhalb bestimmter Fristen müssen Sie dann verschiedene Aufgaben bearbeiten beziehungsweise bis zu den Prüfungen den Stoff lernen. Dieses hohe Maß an Flexibilität erfordert allerdings ausreichend Selbstmotivation und -disziplin.

Präsenzzeiten entfallen

In vielen Lebenssituationen kommt ein Studium nur infrage, wenn das Studieren flexibel gestaltet werden kann. An Fernunis ist dies möglich, da es fast keine Präsenzzeiten gibt. Wenn Sie sich für ein solches Studium entscheiden, haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Studiengängen.

Foto: Michaela Rofeld

Über den Autor

Ähnliche Beiträge