Der Arbeitsmarkt wandelt sich – ältere Bewerber werden heute anders behandelt als noch vor ein paar Jahren. Unternehmen und Personalberater wissen, dass sie im Kampf um die besten Talente auf erfahrene ältere Bewerber nicht verzichten dürfen. Mit ein paar einfachen Tipps gelingt das Vorstellungsgespräch – hier können die Älteren schließlich von ihrer Erfahrung und von ihrer Menschenkenntnis profitieren.

Sabine Schultz von der Unternehmens- und Personalberatung Schultz & Partner empfiehlt älteren Bewerbern, sich auf die aktuelle Situation und Stellenanforderung zu konzentrieren. Gleiten Sie nicht in Monologe ab! Die Versuchung ist groß, denn mit einer langen Berufserfahrung steht viel im Lebenslauf. Doch überzeugend ist Ihr Auftritt, wenn Sie den Bezug zur aktuellen Stelle herstellen. Mehr Tipps, wie sich ältere Bewerber auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten können, finden Sie hier.

Ist das Vorstellungsgespräch geglückt, wird der (Wieder-)Einstieg Realität – und viele ältere Bewerber fühlen sich verunsichert. Manch einer macht sich Gedanken, wie die neuen Kollegen reagieren. Vielleicht haben Sie eine längere Arbeitspause hinter sich und sorgen sich, ob Sie sich auf der neuen Stelle zurechtfinden werden. Oder Sie hatten in der Vorgängerfirma mit veralteter Technik gearbeitet und wissen nicht, welche neuen Programme und Prozesse auf der neuen Stelle auf Sie warten.

Eine positive innere Einstellung hilft Ihnen, im neuen Job schnell Fuß zu fassen. Mit dem gleichen Selbstbewusstsein, wie Sie ins Vorstellungsgespräch gegangen sind, starten Sie auch in den Job.

Hier sind unsere Tipps:

  • Verabschieden Sie sich innerlich von ihrer letzten Firma. Vermeiden Sie Vergleiche, für sich selbst und erst recht gegenüber den neuen Kollegen.
  • Seien Sie offen für die neue Unternehmenskultur. Fragen Sie, was üblich ist und machen Sie mit. Jede Firma hat ihren eigenen Stil, es gibt hier kein richtig und falsch.
  • Seien Sie großzügig mit ihrem Know-how. Helfen Sie jüngeren Kollegen, aber drängen Sie ihnen Ihre Hilfe nicht auf.
  • Wenn Sie mit Programme und Computern arbeiten, die Ihnen noch nicht vertraut sind, fragen Sie nach Schulungsmöglichkeiten. Setzen Sie sich nicht unter Druck, sondern erinnern Sie sich an die vielen Programme und Techniken, die Sie bereits gelernt haben –Sie werden auch diese Herausforderung meistern.
  • Setzen Sie sich Ziele und freuen Sie sich an Ihren Erfolgen. Fragen Sie aktiv nach Feedback – so wird die anfängliche Unsicherheit schnell verschwinden.

Viel Spaß und Erfolg!


Foto: Fotolia, 20434976, Pixelot