Laut einer Vergleichsstudie diverser Zeitschriften ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern die zweitgrößte Wirtschaftskraft unter den fünfzig größten Städten. Das Ergebnis dieser Studie spricht für sich. Denn laut einer Prognose kann München zur wirtschaftlich erfolgreichsten Stadt Deutschlands werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind unter anderem Infrastrukturfonds nötig, die in die Landeshauptstadt und deren Umland Geld investieren.

In welchem Bereich sind derartige Fonds sinnvoll?

Sie sind im Bereich der ökonomischen sowie sozialen Infrastruktur von Vorteil. Je mehr dieser Bereich ausgebaut wird, desto mehr Arbeitsplätze werden geschaffen. In einer Großstadt mit über 1,3 Millionen Einwohnern ist die Schaffung von Arbeitsplätzen durchaus sinnvoll. Diese können im Bereich der Ver- und Entsorgung geschaffen werden. Darunter versteht man Kraftwerke, Strom- und Gasnetze und Entsorgungsanlagen. Des Weiteren zählen zur ökonomischen Infrastruktur Flughäfen, Tunnel und Schienennetze. Da die Landeshauptstadt über einen relativ großen Flughafen verfügt, der sich an der 30. Position in der Rangliste der internationalen Verkehrsflughäfen befindet, besteht in diesem Bereich definitiv Potential zum Ausbau und zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Im Bereich der sozialen Infrastruktur hat München ebenfalls eine ganze Bandbreite an Kliniken und anderen öffentlichen Einrichtungen zu bieten. Hierzu zählen beispielsweise die Allianz-Arena und die zahlreichen Universitäten. Gerade im Bereich der Bildung besteht ein großer Bedarf an Infrastrukturfonds.

Warum sollte eine Firma investieren?

Anleger der Fonds, die Sie beispielsweise über Thomaslloyd erhalten, kann generell jeder sein. Allerdings handelt es sich hierbei meist um institutionelle Anleger. Manche Fonds richten sich aber auch an Privatinvestoren. Vorwiegend beteiligen sich größere Finanzinvestoren an großen Infrastrukturobjekten. Hierfür ist die Allianz-Arena ein Beispiel, da es sich in den meisten Fällen um Versicherungen handelt, die Geld in diese Projekte investieren. Der Anleger investiert allerdings nicht ohne Hintergedanken große Geldsummen in diverse Projekte. Der Gedanke der Investoren ist, dass die Fonds diesen einen stabilen, langfristigen Einkommensstrom versprechen. Somit werden diese Projekte zum Selbstläufer und das Risiko wird minimiert.

Investitionen, die die Region voranbringen

Infrastrukturfonds sind in München und dem Umland definitiv sinnvoll. Diese schaffen Arbeitsplätze und bringen die Region voran. Da die Landeshauptstadt eine breite ökonomische und soziale Infrastruktur bietet, ist der Ausbau dieser für das Vorankommen der Region sinnvoll. Mit der Schaffung von Arbeitsplätzen und dem Ausbau diverser Bereiche, wie beispielsweise des Flughafens, tragen die Investoren ihren Teil dazu bei, dass die Landeshauptstadt die wirtschaftlich erfolgreichsten Stadt Deutschlands werden kann.

Foto: Fotolia, 23351950, Onkelchen